Wladimir Putin

Wladimir Putin

Ausland

Menschen des Jahres: Was wurde aus … Wladimir Putin?

Der Kreml-Chef beeinflusste die geopolitische Situation vor 3 Jahren nachhaltig. Wladimir Putin, "Mensch des Jahres 2014".

Der russische Staatschef wurde im Jahr 2014 ex aequo mit Song Contest-Gewinnerin Conchita Wurst zum "Menschen des Jahres" gewählt. Das militärische Eingreifen Russlands in der Ukraine markierte das Ende einer 25 Jahre währenden Ära europäischer Friedensordnung, die nur durch regionale Konflikte beeinträchtigt war. Was als stabile Ordnung nach dem Ende des Kalten Krieges erschien, hatte sich mit der Ukraine-Krise lediglich als trügerische Ruhe entpuppt. "Russland, lange Zeit an den Rand der Weltbühne gedrängt, steht wieder in ihrem Zentrum. Sein Auftritt ist furchteinflößend, und sein Regisseur, Autor und Hauptdarsteller zugleich ist Wladimir Putin", schrieb profil in der Ausgabe vom 15. Dezember 2014.

Der düstere Kreml-Chef verkörperte mit seinem Testosteron-geschwängerten Machtdenken ziemlich genau das Gegenteil der Kunstfigur Conchita Wurst: "Hier skrupellose Machtpolitik, Nationalismus, antidemokratische Repression und Machogehabe - dort künstlerische Fantasie, Weltoffenheit, Liberalität und Sensibilität."

Das profil-Cover vom 15.12. 2014

Das profil-Cover vom 15.12. 2014

Was macht Wladimir Putin heute?

Putin ist immer noch Russlands Präsident und hat seinen umstrittenen politischen Stil konsequent weitergeführt. Ab September 2015 entsandte er Teile der russischen Luftwaffe zur Unterstützung der Regierungsarmee und des Präsidenten Assad nach Syrien. Im März 2018 wird er erneut bei den russischen Präsidentschaftswahlen antreten. Sein Sieg gilt als so gut wie sicher.

Wladimir Putin im Dezember 2017

Wladimir Putin im Dezember 2017

Kommentar verfassen