FPÖ-Klubobmann Gottfried Waldhäusl

FPÖ-Klubobmann Gottfried Waldhäusl

Österreich

Ungustl-Abgabe

Bizarrer Streit zwischen FPÖ und Volkshilfe.

Gottfried Waldhäusl, Klubobmann der niederösterreichischen FPÖ, wollte offenkundig provozieren. Vergangene Woche forderte er eine "freiwillige Gutmenschen-Abgabe“ von jenen, "die sich mit ‚Refugees Welcome‘-Rufen gegenseitig überboten haben“. Der absurde Vorstoß löste Befremden und Belustigung aus. Schließlich fand sich dann doch jemand, der auf die Provokation einstieg. Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe, konterte via Facebook, er sei für eine "Ungustl-Abgabe“ - "aufgrund der Sabotage der Mitmenschlichkeit, die dem Staat nachhaltig Kosten verursacht“.

Kommentar verfassen