Gerhard Schröder in der Elefantenrunde 2005
Gerhard Schröder in der Elefantenrunde 2005

© YouTube

Elefantenrunde 2005: Gerhard Schröder und Angela Merkel
09/22/2017

Elefantenrunde 2005: Was war da los, Herr Schröder?

Gerhard Schröders legendärer Auftritt in der Elefantenrunde am Wahlabend 2005.

Nach der herben SPD-Niederlage bei den Wahlen in Nordrhein-Westfalen lässt sich Kanzler Gerhard Schröder von seinen eigenen Leuten das Misstrauen aussprechen, um es bei vorzeitigen Neuwahlen – so hofft er – vom Wähler wieder zu bekommen. Die Wahl am 18. September 2005 sorgt für Überraschungen: Der Erdrutschsieg, mit dem die CDU/CSU fest gerechnet hatte, bleibt aus. Die noch vor Wochen abgeschlagene SPD landet mit 34,2 Prozent der Wählerstimmen nur einen Prozentpunkt hinter der Union. Weder für Rot-Grün noch für Schwarz-Gelb reicht es so zur Mehrheit. Von seinem Abschneiden offensichtlich berauscht, legt Schröder bei der TV-Elefantenrunde einen Auftritt hin, den er selbst als „suboptimal“ einstuft. Es folgen Sondierungsgespräche und Machtkämpfe, letztlich tritt Schröder zurück, und Angela Merkel wird Kanzlerin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.