profil-Mitarbeiterin Christina Feist am Bahnhof in Halle
profil-Mitarbeiterin Christina Feist am Bahnhof in Halle

© Mollie Sharfman

Halle: Wie ich das Attentat in der Synagoge erlebt habe
10/10/2019

Terroranschlag in Halle: Wie ich das Attentat in der Synagoge erlebt habe

Podcast: profil-Mitarbeiterin Christina Feist über den Anschlag im deutschen Halle.

von Philip Dulle

profil-Podcast auf iTunes:

Hier können Sie sich den Podcast auf iTunes anhören.

Am Mittwoch, dem 9.Oktober gegen 12.16 Uhr hat ein schwerbewaffneter rechtsextremer Angreifer in Halle in Sachsen-Anhalt zwei Menschen erschossen. Zuvor hat der 27-jährige Täter versucht, eine Synagoge zu stürmen. Er scheiterte aber an der verriegelten Eingangstür. profil-Mitarbeiterin Christina Feist war eine von rund 60 Menschen, die an Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, in der Synagoge ausharren musste. Im Gespräch mit Stephan Wabl erzählt sie ihre Geschichte.

Vor den Mauern der Synagoge
Synagoge und jüdischer Friedhof liegen direkt nebeneinander
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.