© APA/AFP/Saul LOEB

profil-Morgenpost
01/11/2021

Es kann nur besser werden

Guten Morgen!

von Christina Hiptmayr

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser!

Gehören Sie auch zu jenen, die das Neue Jahr mit den Worten „Es kann nur besser werden“ begrüßt haben? Nun, es war gerade einmal sechs Tage alt, da überwältigte es uns mit Nachrichten, die uns schnell wieder am silvesterlichen Optimismus zweifeln ließen: dem Sturm auf das US-Kapitol, einem Ereignis von historischem Ausmaß, dessen Nachwirkungen uns noch länger beschäftigen werden. Auch Siobhán Geets widmet sich in der druckfrischen profil-Ausgabe dem Thema und analysiert Donald Trumps Liebeserklärung an die Feinde der Demokratie. „Während die TV-Journalisten in den Live-Kommentaren schwanken, ob sie die Eindringlinge „Putschisten“, „Aufständische“ oder gar „Terroristen“ nennen sollen, empfindet das Staatsoberhaupt nur eine Emotion für die Gewalttäter: Mitgefühl“, schreibt die Außenpolitik-Redakteurin.

Ein Alptraum

Innenpoltisch geht es vergleichsweise ruhig zu. Dabei befindet sich die heimische Politik seit Monaten coronabedingt im Ausnahmezustand. Zuletzt etwa stand der Gesundheitsminister wegen des Impf-Chaos heftig in der Kritik. Eva Linsinger und Christa Zöchling haben ihn zum Interview getroffen: „Manchmal wache ich in der Früh auf und denke, alles war ein Alptraum“, erzählt Rudolf Anschober. Keine Sorge, Herr Minister, uns geht’s da nicht anders. 

Anschober ist man den Job derzeit eher nicht neidig, Karin Cerny vielleicht schon. Dieser Tage hat sie sich vom Eisschwimmen losgerissen und sich beruflich mit Glitzer und Glamour beschäftigt. Im aktuellen Heft porträtiert sie den aus der Steiermark stammenden Modemacher Christoph Rumpf, der international gerade für Furore sorgt.

Einen schönen Montag und auch Ihnen ganz viel Glitzer wünscht

Christina Hiptmayr

P.S.: Es kann nur besser werden.

Haben Sie Wünsche, Fragen, Anregungen? Schreiben Sie uns bitte unter [email protected]

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.