2014 – das Jahr des Boris Becker

2014 – das Jahr des Boris Becker

Prosit 2014: Für Boris Becker verlief der Jahreswechsel ganz besonders vielversprechend.

Es ist keine besonders große Überraschung, dass der ehemalige Tennisprofi in der vom Intellektuellenmagazin "Cicero“ frisch erstellten Liste der "100 Auf- und Absteiger 2013“ in zweiterer Kategorie geführt wird. Wirklich erstaunlich dagegen Beckers Platzierung: Der Mehrfach-Autobiograf musste den sicher geglaubten Spitzenplatz im Finish doch noch der New Yorker Regisseurin Sofia Coppola überlassen. Optimistisch betrachtet, könnte es sich um ein erstes Anzeichen dafür handeln, dass es für Boris Becker tatsächlich noch einmal nach oben gehen könnte und nicht immer nur in die Breite. Und, ganz ehrlich: Wer Boris Becker betrachtet, hat Optimismus bitter nötig.

(Red)