Dschihad für Dummies

Dschihad für Dummies

Was nimmt der moderne Dschihadist mit auf den Weg in den Heiligen Krieg? Heiligen Zorn natürlich - und ein bisschen was zum Lesen.

Die britischen Gotteskrieger Yusuf Sarwar und Mohammed Ahmed, die im Frühsommer 2013 einige Monate mit IS-Kriegern in Syrien verbrachten und dafür kürzlich in ihrer Heimatstadt Birmingham vor Gericht standen, hatten, wie bei der Verhandlung bekannt wurde, vor ihrer Abreise noch schnell drei wichtige Grundlagenwerke bei Amazon bestellt: "Islam für Dummies“, "Der Koran für Dummies“ und "Der muslimische Hochzeits-Führer“.

"A Step-By-Step Guide"
Man will sich vor den lokalen Profis ja nicht gleich komplett blamieren. Kunden, denen diese Bücher gefallen haben, empfiehlt Amazon übrigens auch die - leider nur auf Englisch lieferbaren - Ratgeber "Welcome to Islam. A Step-By-Step Guide For New Muslims“ und "How to Pray: A Step-By-Step Guide to Prayer in Islam“.

"Make Cay Not War"
Was die weitere Ausrüstung betrifft, kann der Möchtegern-Gotteskrieger zum Glück nicht allzu viel falsch machen, außer natürlich, aus Versehen ein Tour-T-Shirt der kalifornischen Avantgarde-Metal-Band ISIS zu bestellen, oder, noch schlimmer, einen Pullover aus dem deutschen Online-Versand "Styleislam“, der zwar auch gern arabische Schriftzeichen verwendet, diese aber halt doch tendenziell für pazifistische Botschaften einsetzt ("Make Cay Not War“). Und nein, das finden sie in Syrien definitiv nicht lustig.

(Red.)