© APA/AFP/ANGELOS TZORTZINIS

Gesellschaft
04/30/2018

Fußball-WM-Vorschau: Gruppe D

Die Teams der Gruppe D im Porträt.

WM 2018 Gruppenphase

Einen kompakten Überblick über sämtliche WM-Gruppen und den WM-Spielplan finden Sie hier.

Gruppe D

  • Argentinien
  • Island
  • Kroatien
  • Nigeria
Spiel - Gruppe D Datum Zeit (MESZ) Stadion Ergebnis
ArgentinienIsland Sa, 16. Juni 15:00 Mosakau/Spartak-Stadion 1:1
KroatienNigeria Sa, 16. Juni 21:00 Kaliningrad 2:0
ArgentinienKroatien Do, 21. Juni 20:00 Nischni Nowgorod -:-
NigeriaIsland Fr, 22. Juni 17:00 Wolgograd -:-
NigeriaArgentinien Di, 26. Juni 20:00 Sankt Petersburg -:-
IslandKroatien Di, 26. Juni 20:00 Rostow am Don -:-

ARGENTINIEN

FIFA-Weltranglistenplatz:5.

Teamchef: Jorge Sampaoli

Wichtigste Spieler (aktuell): Lionel Messi (123 Einsätze/61 Tore/aktueller Verein: FC Barcelona/ Position: Stürmer), Sergio Agüero (84/26/Manchester City/Stürmer), Gonzalo Higuaín (70/31/Juventus Turin/Stürmer), Ángel Di María (93/19/Paris Saint-Germain/Mittelfeldspieler)

Beste Spieler: (historisch) Diego Maradona (91/34/u.a. Boca Juniors, FC Barcelona, Napoli), Alfredo Di Stéfano (6/6/u.a. River Plate, Real Madrid), Gabriel Batistuta (77/54/ u.a. Boca Juniors, Fiorentina, AS Rom), Daniel Passarella (70/22/u.a. River Plate, Fiorentina)

Größte Erfolge: - Weltmeister 1978 und 1986 - Vize-Weltmeister 1990 und 2014 - 14-facher Copa América-Sieger

Trivia: -Neben Brasilien, Deutschland und Frankreich ist Argentinien das einzige Land, das sowohl Weltmeister, Confederations Cup-Sieger als auch Olympiasieger wurde.

Glorreiche Momente:

Letzte Ergebnisse:

Argentinien - Nigeria 2:4 (November 2017)
Italien - Argentinien 0:2 (März 2018) Spanien - Argentinien 6:1 (März 2018) Argentinien - Haiti 4:0 (Mai 2018)

profil-Einschätzung: Vorne hui, hinten pfui. Schon in der Qualifikation tat man sich trotz einer überragenden Offensive rund um Lionel Messi extrem schwer. Fast hätte man das Ticket nach Russland verpasst. Zum erweiterten Favoriten-Kreis zählen die Vizeweltmeister von 2014 trotzdem wieder.

ISLAND

FIFA-Weltranglistenplatz:22.

Teamchef: Heimir Hallgrímsson

Wichtigste Spieler (aktuell): Gylfi Sigurdsson (55 Einsätze/18 Tore/aktueller Verein: Everton/ Position: Mittelfeldspieler), Birkir Bjarnason (65/9/Aston Villa/Mittelfeldspieler), Alfreð Finnbogason (45/11/FC Augsburg/Stürmer), Jóhann Berg Guðmundsson (65/7/Burnley/Mittelfeldspieler)

Beste Spieler: (historisch) Eiður Guðjohnsen (88/26/u.a. FC Chelsea, FC Barcelona, FC Brügge), Hermann Hreiðarsson (89/5/u.a. Ipswich Town, Charlton Athletic, FC Portsmouth), Eyjólfur Sverrisson (66/10/u.a. VfB Stuttgart, Hertha BSC Berlin), Rúnar Kristinsson (104/3/u.a. Lillestrøm SK, SC Lokeren),

Größte Erfolge: - WM-Qualifikation 2018 - EM-Viertelfinalist 2016

Trivia: - Island ist von allen Ländern, die jemals an einer WM-Endrunde teilgenommen haben, jenes mit der geringsten Einwohnerzahl.

Glorreiche Momente:

Letzte Ergebnisse:

Indonesien - Island 1:4 (Jänner 2018) Mexiko - Island 3:0 (März 2018) Peru - Island 3:1 (März 2018) Island - Norwegen 2:3 (Juni 2018)

profil-Einschätzung: Bei der EURO 2016 konnte man eindrucksvoll sehen, dass der Teamspirit der große Trumpf der Isländer ist. Ob das alleine reichen wird, um sich in dieser schwierigen Gruppe durchzusetzen, ist jedoch fraglich.

KROATIEN

FIFA-Weltranglistenplatz:18.

Teamchef: Zlatko Dalić

Wichtigste Spieler (aktuell): Luka Modrić (104 Einsätze/12 Tore/aktueller Verein: Real Madrid/ Position: Mittelfeldspieler), Mario Mandžukić (82/30/Juventus Turin/Stürmer), Ivan Rakitić (90/14/FC Barcelona/Mittelfeldspieler), Ivan Perišić (64/17/Inter Mailand/Flügelspieler)

Beste Spieler: (historisch) Davor Šuker (69/45/u.a. FC Sevilla, Real Madrid), Zvonimir Boban (7 für Jugoslawien, 51 für Kroatien/12/u.a. Dinamo Zagreb, AC Milan), Robert Prosinečki (15 für Jugoslawien, 49 für Kroatien/15/u.a. Roter Stern Belgrad, Real Madrid, FC Barcelona), Ivica Olić (104/30/u.a. Hamburger SV, FC Bayern München, Vfl Wolfsburg)

Größte Erfolge: - WM-Dritter 1998 - WM-Qualifikation 1998, 2002, 2006, 2014, 2018

Trivia: - Seit Kroatien als unabhängige Nation spielberechtigt ist, verpasste man nur zwei Mal die Qualifikation für Großereignisse: für die Europameisterschaft 2000 und die Weltmeisterschaft 2010.

Glorreiche Momente:

Letzte Ergebnisse:

Griechenland - Kroatien 0:0 (November 2017) Peru - Kroatien 2:0 (März 2018) Mexiko - Kroatien 0:1 (März 2018) Kroatien - Brasilien 0:2 (Juni 2018)

profil-Einschätzung: Kroatien hat - wie so oft in der Vergangenheit - einen qualitativ überragenden Teamkader. Die große Frage wird auch diesmal sein, ob die Mannschaft mental in der Lage ist, über mehrere Spiele hinweg konstant gute Leistungen zu bringen. Mit Ausnahme der WM 1998 präsentierten sich die Kroaten nämlich nicht unbedingt als "Turniermannschaft".

NIGERIA

FIFA-Weltranglistenplatz:47.

Teamchef: Gernot Rohr

Wichtigste Spieler (aktuell): Victor Moses (29 Einsätze/11 Tore/aktueller Verein: FC Chelsea/Position: Flügelspieler), John Obi Mikel (82/6/Tianjin TEDA/Mittelfeldspieler), Kelechi Iheanacho (14/8/Leicester City/Stürmer), Alex Iwobi (15/4/Arsenal London/Flügelspieler)

Beste Spieler: (historisch) Jay-Jay Okocha (75/14/u.a. Eintracht Frankfurt, Paris St. Germain, Bolton Wanderers), Nwankwo Kanu (86/13/u.a. Ajax Amsterdam, FC Arsenal, FC Portsmouth), Rashidi Yekini (58/37/u.a. Vitória F.C., FC Zürich) Sunday Oliseh (54/2/u.a. 1. FC Köln, Ajax Amsterdam, Borussia Dortmund)

Größte Erfolge: - Olympiasieger 1996 - Afrika-Cup-Sieger 1980, 1994, 2013

Trivia: - Im April 1994 erreichte Nigeria Platz 5 der FIFA-Weltrangliste. Das ist bis heute die höchste Platzierung, die jemals von einer afrikanischen Mannschaft eingenommen wurde.

Glorreiche Momente:

Letzte Ergebnisse:

Polen - Nigeria 0:1 (März 2018) Nigeria - Serbien 0:2 (März 2018) Nigeria - DR Kongo 1:1 (Mai 2018) England - Nigeria 2:1 (Juni 2018)

profil-Einschätzung: In der WM-Qualifikation setzte sich Nigeria in einer sehr schwierigen Gruppe gegen Kamerun, Algerien und Sambia durch. Gegen Argentinien und Kroatien ist man aber wohl nur Außenseiter. Im Idealfall ist eine Achtelfinal-Qualifikation aber im Bereich des Möglichen.

Kader mit Rückennummern

ARGENTINIEN:

Tor: 1 Nahuel Guzman Tigres MEX 10.02.1086 12 Franco Armani River Plate 16.10.1986 23 Wilfredo Caballero Chelsea ENG 28.09.1981

Abwehr: 2 Gabriel Mercado FC Sevilla ESP 18.03.1987 3 Nicolas Tagliafico Ajax Amsterdam NED 31.08.1992 4 Cristian Ansaldi FC Torino ITA 20.09.1986 6 Federico Fazio AS Roma ITA 17.03.1987 8 Marco Acuna Sporting Lissabon POR 28.10.1991 14 Javier Mascherano Hebei Fortune CHN 08.06.1984 16 Marcos Rojo Manchester United ENG 20.03.1990 17 Nicolas Otamendi Manchester City ENG 12.02.1988 18 Eduardo Salvio Benfica Lissabon POR 13.07.1990

Mittelfeld: 5 Lucas Biglia AC Milan ITA 30.01.1986 7 Ever Banega FC Sevilla ESP 29.06.1988 11 Angel di Maria Paris Saint-Germain FRA 14.02.1988 13 Maximiliano Meza CA Independiente 15.12.1992 15 Manuel Lanzini West Ham United ENG 15.02.1993 20 Giovani Lo Celso Paris Saint-Germain FRA 09.04.1996 22 Cristian Pavon Boca Juniors 21.01.1996

Angriff: 9 Gonzalo Higuain Juventus Turin ITA 10.12.1987 10 Lionel Messi FC Barcelona ESP 24.06.1987 19 Sergio Aguero Manchester City ENG 02.06.1988 21 Paulo Dybala Juventus Turin ITA 15.11.1993

Trainer: Jorge Sampaoli (ARG) 13.03.1960

ISLAND:

Tor: 1 Hannes Thor Halldorsson Randers FC DEN 27.04.1984 12 Frederik Schram Roskilde BK DEN 19.01.1995 13 Runar Runarsson FC Nordsjaelland DEN 18.02.1995

Abwehr: 2 Birkir Mar Saevarsson Valur Reykjavik 11.11.1984 5 Sverrir Ingi Ingason FC Rostow RUS 05.08.1993 6 Ragnar Sigurdsson FC Rostow RUS 19.06.1986 14 Kari Arnason Aberdeen FC SCO 13.10.1982 15 Holmar Eyjolfsson Lewski Sofia BUL 06.08.1990 18 Hördur Magnusson Bristol City ENG 11.02.1993 21 Arnor Ingvi Traustason Malmö FF SWE 30.04.1993 23 Ari Freyr Skulason KSC Lokeren BEL 14.05.1987

Mittelfeld: 3 Samuel Fridjonsson Valerenga IF NOR 22.02.1996 4 Albert Gudmundsson PSV Eindhoven NED 15.06.1997 7 Johann Berg Gudmundsson FC Burnley ENG 27.10.1990 8 Birkir Bjarnason Aston Villa ENG 27.05.1988 10 Gylfi Sigurdsson Everton ENG 09.09.1989 16 Olafur Skulason Karabükspor TUR 01.04.1983 17 Aron Gunnarsson Cardiff City WAL 22.04.1989 16 Runar Mar Sigurjonsson GIF Sundsvall SWE 18.06.1990 19 Rurik Gislason SV Sandhausen GER 25.02.1988 20 Emil Hallfredsson Udinese Calcio ITA 29.06.1984 21 Arnor Ingvi Traustason Malmö FF SWE 30.04.1993

Angriff: 9 Björn Sigurdarson FC Rostow RUS 26.02.1991 11 Alfred Finnbogason FC Augsburg GER 01.02.1989 22 Jon Dadi Bödvarsson FC Reading ENG 25.05.1992

Trainer: Heimir Hallgrimsson (ISL) 10.06.1967

KROATIEN:

Tor: 1 Dominik Livakovic Dinamo Zagreb 09.01.1995 12 Lovre Kalinic KAA Gent BEL 03.04.1990 23 Danijel Subasic AS Monaco FRA 27.10.1984

Abwehr: 2 Sime Vrsaljko Atletico Madrid ESP 10.01.1992 3 Ivan Strinic Sampdoria Genua ITA 17.07.1987 5 Vedran Corluka Lokomotive Moskau RUS 05.02.1996 6 Dejan Lovren FC Liverpool ENG 05.07.1989 13 Tin Jedvaj Bayer Leverkusen GER 28.11.1995 15 Duje Caleta-Car Red Bull Salzburg AUT 17.09.1996 21 Domagoj Vida Besiktas Istanbul TUR 29.04.1989 22 Josip Pivaric Dynamo Kiew UKR 30.01.1989

Mittelfeld: 7 Ivan Rakitic FC Barcelona ESP 10.03.1988 8 Mateo Kovacic Real Madrid ESP 06.05.1994 10 Luka Modric Real Madrid ESP 09.09.1985 11 Marcelo Brozovic Inter Mailand ITA 16.11.1992 14 Filip Bradaric HNK Rijeka 11.01.1992 19 Martin Badelj Fiorentina ITA 25.02.1989

Angriff: 4 Ivan Perisic Inter Mailand ITA 02.02.1989 9 Andrej Kramaric 1899 Hoffenheim GER 19.06.1991 16 Nikola Kalinic AC Milan ITA 05.01.1988 17 Mario Mandzukic Juventus Turin ITA 21.05.1986 18 Ante Rebic Eintracht Frankfurt GER 21.09.1993 20 Marko Pjaca Schalke 04 GER 06.05.1995

Trainer: Zlatko Dalic (CRO) 26.10.1966

NIGERIA:

Tor: 1 Ikechukwu Ezenwa Enyimba FC 16.10.1988 16 Daniel Akpeyi Chippa United RSA 08.03.1986 23 Francis Uzoho La Coruna ESP 28.10.1998

Abwehr: 2 Bryan Idowu Amkar Perm RUS 18.05.1992 3 Elderson Echiejile Cercle Brügge BEL 20.01.1988 5 William Ekong Bursaspor TUR 01.09.1993 6 Leon Balogun Mainz 05 GER 28.06.1988 12 Abdullahi Shehu Bursaspor TUR 12.03.1993 20 Chidozie Awaziem Nantes FRA 01.01.1997 21 Tyronne Ebuehi ADO Den Haag NED 16.12.1995 22 Kenneth Omeruo Kasimpasa TUR 17.10.1993

Mittelfeld: 4 Onyinye Ndidi Leicester City ENG 16.12.1996 8 Oghenekaro Etebo Las Palmas ESP 09.11.1995 10 John Obi Mikel Tianjin Teda CHN 22.04.1987 15 Joel Obi Torino ITA 22.05.1991 17 Ogenyi Onazi Trabzonspor TUR 25.12.1992 19 John Ogu Hapoel Beer Sheva ISR 20.04.1988

Angriff: 7 Ahmed Musa ZSKA Moskau RUS 14.10.1992 9 Odion Ighalo Changchun Yatai CHN 16.06.1989 11 Victor Moses Chelsea ENG 12.12.1990 13 Simeon Nwankwo Crotone ITA 07.05.1992 14 Kelechi Iheanacho Leicester City ENG 10.03.1996 18 Alex Iwobi Arsenal ENG 03.05.1996

Trainer: Gernot Rohr (GER/FRA) 28.06.1953