profil-Morgenpost: Betriebsanleitungen für Aliens und Schmutzwäsche

profil-Morgenpost: Betriebsanleitungen für Aliens und Schmutzwäsche

Guten Morgen!

Angelika Hager

Angelika Hager

Was will der Alien in meiner Wohnung? Diese Frage stellen sich viele Eltern ab jener Phase, in der die großen Umbauarbeiten im Gehirn ihrer Fortpflänze einsetzen, sprich der Pubertät. Ihre Ratlosigkeit teilen sie sich mit Politstrategen und Spin-Doktoren, denn auf welchen Kanälen sich welche Ideologie den Weg ins Jugendzimmer bahnt, ist nach den herkömmlichen Methoden nicht mehr messbar. Edith Meinhart begab sich für die dieswöchige Cover-Geschichte, begleitet von Jonas Hadler und Lena Leibetseder, beide 19, in das wilde Absurdistan von YouTubern, Gamern und Bloggern, um herauszufinden, warum Typen wie der blauhaarige Rezo bei den unter Zwanzigjährigen ganze Wahlergebnisse entscheidend beeinflussen können. Meinhart zeigt aber auch, wie gefährlich diese Mischung aus Aktionismus und Entertainment werden kann. Auf YouTube verpackt "Juliens Blog" fallweise rechtsextremes Gedankengut in seine Videos.2016 fasste er dafür eine Bewährungsstrafe von acht Monaten wegen Volksverhetzung aus.

Das Röntgen der Generation „Geliked, geinfluenct und gedissed” ist eine Geschichte, die sich die Wahlkampf-Alchemisten der Großparteien auf ihre Pinwände nageln sollten, die aber auch Heidi Klum beim besseren Verständnis ihres Neo-Ehemanns helfen könnte: Vergangenen Samstag heiratete die Unternehmerin, 46, den um 17 Jahre jüngeren Ex-Teeniestar Tom Kaulitz. profil erlaubte sich, dieses Ereignis zu ignorieren, Klums Instagram-Account fällt ohnehin unter die britische Phrase „Way too much information”.

In einem Interview anlässlich seines Siebzigers erklärte der slowenische Philosophie-Rebell Slavoy Žižek „Beleidigen sollte man nur Menschen, die man liebt.” Diese Regel gilt natürlich nicht für die österreichische Innenpolitik. Gernot Bauer und Clemens Neuhold untersuchen das System „Dirty Campaigning” post-Silberstein, das im anlaufenden Wahlkampf zur Lieblings-Kampfsportart der Großparteien geworden ist.

Wussten Sie übrigens, dass die Wiener Grünen Menschenfleisch essen und Angela Merkel ein Fan von Snuff-Videos ist? Unter normalen Umständen würde man Wahnwelt des Bloggers Siegrid M. in der Psychopathologie einer schizoiden Psychose einordnen. Warum die den Behörden seit Monaten bekannte „Schmuddelseite” eines durchgeknallten Paranoikers durch die ÖVP jetzt ihre „fifteen minutes of fame” bekam, legt Sebastian Hofer offen und kommt dabei ganz ohne Verschwörungstheorien aus.

Angelika Hager