© APA/DPA

Gesellschaft
03/24/2016

Umfrage: 58% sehen Ostern als Familienfest

Nur für 13% der Österreicher ist Ostern eines der „wichtigsten christliches Feste“.

Wie das Nachrichtenmagazin profil in seiner Karfreitag erscheinenden Ausgabe berichtet, steht für 58% der Österreicher zu Ostern „Feiertage mit der Familie und Freunden“ im Vordergrund. Nur 13% der Befragten sehen Ostern laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage als „eines der wichtigsten religiösen christlichen Feste“. Für 18% der Befragten steht zu Ostern „Erholung und Urlaub“ an erster Stelle. 7% hatten dazu keine Meinung.

Säkularisierte Gesellschaft

Ostern wird in erster Linie als Zeit gesehen, die man mit Familie und Freunden verbringt. Der religiöse Hintergrund des Festes spielt eine untergeordnete Rolle. Das spiegelt den Trend wider, dass die Menschen immer weniger Bezug zur Institution Kirche und ihren traditionellen Ritualen haben. Das bedeutet allerdings nicht notwendigerweise, dass man gar nicht gläubig ist. Der Glaube ist nur stärker etwas Persönliches und von der Kirche und ihren Traditionen deutlicher entkoppelt als früher.

(n=500) Methode: Telefonische Befragung Zielgruppe: Österreicher ab 16 Jahre Maximale Schwankungsbreite: +/- 4,4 Prozentpunkte Sample: n=500 Befragte Feldarbeit: 18. bis 23. März 2016

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.