© profil.at

Helmut A. Gansterers Kanon der Klassiker
07/31/2009

Helmut A. Gansterer Kanon der Klassiker

profil-Bibliothek der Nationalökonomie

Tipp: Falls diese Sammlung Ihre Bibliothek schmücken soll, überreichen Sie die Liste Ihren Lieblings-BuchhändlerInnen. Dies hat mehrere Vorzüge. Erstens: Geistesbücher verdienen den noblen Einkauf von Hand zu Hand. Zweitens: Ihr Buchhändler kennt sowohl die prächtigste wie auch die billigste Ausgabe. Drittens: Er/Sie weiß Rat, falls manche der Werke vergriffen sein sollten oder kurz vor einer überarbeiteten Neuauflage stehen.

Adam Smith:
Der Wohlstand der Nationen
(1776)

Thomas Robert Malthus:
Das Bevölkerungsgesetz
(1798)

David Ricardo:
Über die Grundsätze der Politischen Ökonomie und der Besteuerung
(1817)

Johann Heinrich von Thünen:
Der isolierte Staat in Beziehung auf Landwirtschaft und Nationalökonomie
(1820)

Friedrich List:
Das nationale System der politischen Ökonomie
(1841)

John Stuart Mill:
Principles of Political Economy with Some of Their Applications to Social Philosophy
(1848)

Karl Marx / Friedrich Engels:
Das kommunistische Manifest
(1848)

Knut Wicksell:
Geldzins und Güterpreise
(1898)

Alfred Marshall:
Grundsätze der Volkswirtschaftslehre
(1890)

Thorstein Bunde Veblen:
Die Theorie der feinen Leute
(1899)

Max Weber:
Die protestantische Ethik
(1905)

Ludwig v. Mises:
Die Gemeinwirtschaft
(1922)

Gustav von Schmoller:
Grundriss der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre
(1923)

Werner Sombart:
Die drei Nationalökonomien
(1930)

Joan Robinson:
The Economics of Imperfect Competition
(1933)

John Maynard Keynes:
Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes
(1936)

Jan Tinbergen:
Statistical Testing of Business-Cycle Theories
(1939)

Joseph A. Schumpeter:
Kaptalismus, Sozialismus und Demokratie
(1942)

Heinrich v. Stackelberg:
Grundzüge der theoretischen Volkswirtschaftslehre
(1943)

Friedrich August v. Hayek:
Der Weg zur Knechtschaft
(1944)

Paul A. Samuelson:
Economics
(1948)

Walter Eucken:
Grundsätze der Wirtschaftspolitik
(1950)

John v. Neumann:
Spieltheorie und ökonomisches Verhalten
(1953)

Ludwig Erhard:
Wohlstand für Alle
(1957)

John Kenneth Galbraith:
Gesellschaft im Überfluss
(1958)

Friedrich August v. Hayek:
Die Verfassung der Freiheit
(1960)

Milton Friedman:
Kapitalismus und Freiheit
(1962)

James Tobin:
Grundsätze der Geld- und Staatsschuldenpolitik
(1963)

Wassily Leontief:
Input-Output Economics
(1966)

John Rawls:
Eine Theorie der Gerechtigkeit
(1971)

George J. Stigler:
Theory of Economic Regulation
(1971)

Dennis L. Meadows:
Die Grenzen des Wachstums
(1972)

Gary S. Becker:
Der ökonomische Ansatz zur Erklärung menschlichen Verhaltens
(1976)