Kinder fragen

Die gute Idee stammt von der Tageszeitung „Kurier“: in dieser werden regelmäßig unter obigem Titel Begriffe des täglichen Lebens allgemein verständlich erklärt. Der pädagogisch wertvolle Kniff dabei ist, dass sich auf diese elegante Art auch Erwachsene ungeniert weiterbilden können. Ebenso ungeniert wird sie hiemit gestohlen.

Staatstrauer: Der Bevölkerung eines Landes wird auferlegt, einige Tage möglichst gut eines verstorbenen Menschen zu gedenken – jedenfalls besser als die, die sie auferlegen, ihm zu dessen Lebzeiten mitgespielt haben.
Software: Verblüffenderweise der harte Kern des Computer-Geschäfts – sein wertvolles Innenleben. Bei manchen Nationen facettenreicher als ihr eigenes.
Transferzeit: Jene Wochen im Jahr, in denen drittklassige Präsidenten österreichischer Fußballklubs kongeniale Spieler anheuern; am liebsten lernfähige Ausländer, die sich dem hiesigen Niveau rasch anpassen; zurzeit sind wir 86. der Weltrangliste.
Verkehrschaos: Ganzjährige moderne Art der individuellen Fortbewegung, die im Sommer um Touristen und Baustellen bereichert wird. In Graz, Linz, Salzburg und Wien sehenswert!
Konsumdenken: Wenn erwachsene Menschen beherrscht werden vom Erwerbsdrang zahlloser Sachen, die noch immer nicht selten von Kindern anderer Kontinente gefertigt werden.
Affenschande: Ein Zustand, der infolge eines Betragens erzielt wurde, das eines Menschen nicht würdig sei, eher noch seines Vorläufers in der Entstehungsgeschichte der Lebewesen. Die Natur teilt diese Verleumdung des Affen nicht, denn der Mensch ist das einzige Lebewesen, das erröten kann; es ist auch das einzige, das Grund dazu hat.
Wettbewerbsverzerrung: Monopoly, bei dem nur einige Mitspieler Würfel haben.
Konjunkturflaute: Wenn nicht so viele Leute das haben wollen, was angeboten wird.
Seelendoktor: Person, die untersucht, warum sich Menschen kränken. Was sie herausfindet, bleibt solang von den wichtigen Menschen unbeachtet, bis diese Krankheit den Stellenwert eines Massenphänomens wie ständige, innige Niedergeschlagenheit (Depression) erlangt.
Mittelstreckenrakete: Eine Waffe, um Menschen umzubringen, die nicht weiter als 4000 Kilometer entfernt sind, aber weit genug, dass man sie gottlob nicht kennt.
Klubzwang: Die Mitglieder einer im Parlament vertretenen Partei bilden einen „Klub“; wenn über was abgestimmt wird, müssen sie alle miteinander dafür oder dagegen sein; ihrem „besten Wissen und Gewissen“ sind sie nur zur Angelobung verpflichtet.
Parlamentsferien: Nicht das Haus macht Urlaub, sondern alle darin Tä-, Weilenden. In dieser Zeit gibt es in diesem Haus keine Debatten.
Hitzewelle: Eine längere Reihe sehr heißer Tage, an denen jeder Mensch sehr viel Wasser trinken sollte. Darum wird bei uns die Temperatur auch oft in „Krügel“ angegeben.
Katerstimmung: Eine rundum unbehagliche Befindlichkeit, die nicht männlichen Katzen, sondern Menschen beider Geschlechter innewohnt, wenn sie tags zuvor alkoholischen Getränken nicht just abhold waren. Zur Pflege dienen frische Luft und vitaminreiche Getränke, zur Prolongation des vortäglichen Zustands reicht ein kleines Bier (Billiger Jakob).
Arbeitslosigkeit: Kindern scheint meistens, Erwachsene hätten ständig was zu tun. Manche hätten aber gegen Entloh-nung gern dauernd mehr zu tun, als sie dürfen. Anderen wächst die Arbeit über den Kopf. Darum soll die Arbeitszeit jetzt unterschiedlicher (flexibler) werden. Auch Frauen sollten daher ihre starren Schwangerschaftszeiten überdenken.
Fairness: Ein englisches Wort für Anständigkeit. Wird besonders bei Sportlern geschätzt. Ist bei Politikern zum Modewort geworden, wie bei allen geschickten Verkäufern.
Spaßgesellschaft: Eine etwas herabsetzende Bezeichnung für jene große Gruppe gut gelaunter Leute, die ihren berechtigten Optimismus nicht verbergen. Sie werden nicht müde, jedem vor Ohren zu führen, dass sie sich ihres Lebensstils freuen.
Schattenwirtschaft: Die Zusammenfassung des tagtäglichen Pfuschs. Darunter versteht man keine misslungenen Gesetzesvorlagen, sondern steuerschonende Schwarzarbeit.
Politische Korrektheit: Man erklärt seinen Standpunkt so, dass die Formulierung Andersdenkende nicht verletzt und dem Anspruch auf Würde genügt. Äußerungen wie „Vaterlandsverräter“, „Pogrom“ oder „richtige Sau“ genügen nicht.
Autodidakt: Jemand, der etwas ohne normierte Ausbildung erlernt hat. Nicht zu verwechseln mit Autodiktat: Das ist keine Mitteilung, die sich selbst verfasst, sondern eine in einem Auto diktierte. Eine Autodiktatur fürchten nur Minderheiten, wie unversehrte Fußgänger.
Schlüsselfigur: Eine wichtige Person einer Handlung; bei der Trauung zum Beispiel die Braut. Schlüsselroman: Eine Erzählung, die bekannte Persönlichkeiten mit falschen Namen oberfächlich tarnt, z. B.: „Amadeus ex machina“, Biografie eines politischen Jazzpianisten.
Kritische Masse: Löst höchste Gefahr aus. Je nach Art der Masse ganz unterschiedlich, bei englischen Hooligans genügen zwei.
Ablaufdatum: Jener Tag, bis zu dem ein Arznei- oder Genussmittel garantiert gefahrlos konsumiert werden kann, etwa Lebertran oder Lebensabschnittspartner.