Wie die Tiere

Einschlägige Beobachtungen in der Tierwelt bereichern auch die Orgasmuskunde. Eine Auswahl.

  • Schwedische Forscher fanden heraus, dass Forellenweibchen offenbar in der Lage sind, Orgasmen vorzutäuschen. Während die Fische üblicherweise während eines Orgasmus mit offenem Maul am ganzen Körper heftig zittern und in der Folge Eier freisetzen, konnten die Wissenschafter bei 69 von 117 Paarungen feststellen, dass die Forellen zwar alle körperlichen Signale eines Orgasmus zeigten, aber keine Eier ausstießen. Die Forscher vermuten, dass dieses Verhalten dazu dient, sich mit möglichst vielen Männchen paaren zu können, zugleich jedoch jene nicht zum Zug kommen zu lassen, die einer optimalen Fortpflanzung abträglich erscheinen.
  • Durchaus menschliche Züge trägt das Sexualverhalten der Zwergschimpansen (Bonobos): Gruppensex ist den Tieren ebenso wenig fremd wie Homosexualität und Masturbation. Eine Theorie besagt, dass die derart ausgelebte Sexualität dazu beitragen könnte, dass es unter Bonobos zu auffallend wenig Aggressivität komme und dass auf diese Weise soziale Bindungen und Gemeinschaftssinn gefördert würden.
  • Einer Mitte Juni im britischen Fachblatt "New Scientist" publizierten Studie zufolge sprechen Fische auf Pornofilme an, und zwar im Besonderen passenderweise der so genannte Stichling. Nachdem ein Forscherteam 17 Stichlingsmännchen einen Film gezeigt hatte, in welchem potenzielle Rivalen ein Weibchen umwarben, gaben die Männchen auffallend viel Samen ab. Folgerung aus der Studie: Männliche Konkurrenz stimuliere wohl den Fortpflanzungstrieb. Details über die Gestaltung der Filmvorführung sind nicht bekannt.
  • Britischen Forschern gelang bei einer Vogelart, dem afrikanischen Büffelweber, die ungewöhnliche Beobachtung von Orgasmen bei den Männchen - das Liebesspiel, bei dem die Tiere auf- und abhüpften, dauert den Wissenschaftern zufolge immerhin zehn bis 20 Minuten. Eine weitere Erkenntnis war, dass der Penis der Vogelmännchen nicht zur Befruchtung taugt, sondern lediglich der Stimulation der Weibchen dient. Keinesfalls unterschlagen werden soll aber auch die Erregung eines der Forscher ob dieser Enthüllungen: "Ich schwitzte, und mein Fernglas beschlug."