Blut und Beuschel: „Game of Thrones“ startet in die fünfte Staffel

Game-of-Thrones-Star Emilia Clarke als Daenerys Targaryen

Game-of-Thrones-Star Emilia Clarke als Daenerys Targaryen

Am 12. April startet auf dem Bezahlsender „Sky” die fünfte Staffel der TV-Serie „Game of Thrones“. Das tragische Welttheater um Aufstieg und Fall einzelner Imperien könnte aktueller nicht sein.

„Wenn man das Spiel der Throne spielt, gewinnt oder stirbt man. Es gibt keinen Mittelweg“, bringt Cersei, die skrupellose Schönheit aus dem Herrschergeschlecht der Lannister, den Geist der TV-Serie „Game of Thrones“ auf den Punkt. Während um sie herum die Figuren wie Dominosteine fallen, hält sich die von der britischen Schauspielerin Lena Headey (41) verkörperte Königsmutter tapfer im Machtpoker um die sieben Königreiche.

Trailer zu Game of Thrones Staffel 5

Moral und Politik

Die TV-Serie, die auf der Romanreihe des US-amerikanischen Schriftstellers George R. R. Martin („Das Lied von Eis und Feuer”) basiert, ist weniger als klassisches Abenteuerepos inszeniert (auch die Bezeichnung Fantasy ist hier eher irreführend), sondern als martialisches Schachspiel zwischen den Familienclans, deren Mitgliedern nichts anderes übrig bleibt, als den Konflikt von Moral und Politik, von Macht und Machtmissbrauch, jedes Mal aufs Neue auszufechten.

Machtpoker: Lena Headey als Cersei Lannister

Aufstieg und Fall

Die Zeichen der Tragödie und das politische Spiel um die Macht sind „Game of Thrones“ von Beginn an fest eingeschrieben. Als der langjährige Herrscher über die fiktive Insel Westeros, die nicht zufällig an Großbritannien und an die Rosenkriege des 15. Jahrhunderts erinnert, stirbt, erheben mehrere mächtige Familien Anspruch auf den Eisernen Thron der sieben Königreiche. Wechselnde Machtverhältnisse, ein verrückt sadistischer junger König (Jack Gleeson als König Joffrey), politische Winkelzüge und epische Schlachten lassen eine Welt entstehen, in der eine friedliche Konfliktlösung in weite Ferne rückt. „Game of Thrones“ ist ein tragisches Welttheater von Sturz, Aufstieg und Niedergang einzelner Imperien, das aktueller nicht sein könnte.

In Österreich startet die fünfte Staffel von „Game of Thrones“ am 12. April am Bezahlsender „Sky“.

Game of Thrones: Die neuen Charaktere

Insgesamt sind vom US-Sender HBO sechs Staffeln geplant, die jeweils einem Band der Romanreihe entsprechen.

Um die Fans bis zum Staffelstart bei Laune zu halten, veröffentlichten die Macher der seriellen TV-Tragödie auf YouTube die besten Outtakes aus den letzten Staffeln.

Pannen bei Game of Thrones