profil-Kolumnist Rainer Nikowitz

profil-Kolumnist Rainer Nikowitz.

© Udo Titz

Satire
04/21/2021

Rainer Nikowitz: Endspiel

Norbert Hofer weigert sich, zum Covidioten zu werden. Das nimmt man ihm dem Vernehmen nach in der FPÖ mittlerweile mehr als übel.

von Rainer Nikowitz

Kickl: I bin also a "Selbstüberhöher über alle Menschen"?
Hofer: Wer sagt des?

Kickl: Na, du! Oder steht dos vielleicht nit in deinem Tweet?
Hofer: I hab kane Namen genannt.

Kickl: A jeder waaß, dass du mi gmaant hast! Weil i selbstverständlich a gegen a Maskenpflicht im Parlament bin. Wie übrigens alle aus unserer Fraktion. Dos freie Mandat is schon was Feines, gell?
Hofer: Freies Mandat kann oba net bedeuten, dass ma anstecken derf, wen ma will. Des is net frei, des is asozial.

Kickl: Öh Wie lang bist du in der Partei? Asozial war doch immer scho unser Kernkompetenz.
Hofer: Und was is mit dem Haimbuchner?

Kickl: Was soll mit eam sein? Der braucht jetzt sowieso ka Masken mehr.
Hofer: Du waaßt, was i maan. Der warat fast gstorben.

Kickl: Na eben! Nur fast!
Hofer: Is des ka Grund zum Nachdenken?

Kickl: Waaßt, über was i nachdenk? Wie ma bei der nächsten Wahl wieder über 20 Prozent kumman. Dos warat eigentlich der Job von an Parteichef. Schad, dass ma kan ham.
Hofer: I will a über 20 Prozent. Oba der Zweck heiligt net alle Mittel.

Kickl: Hä? Seit wann nimmer?
Hofer: Mit deiner Taktik werma net leicht wieder in de Regierung kumman.


Kickl: Und mit deiner net leicht über de Vier-Prozent-Hürde.
Hofer: Du willst also meinen Job, darum geht's doch. I gib eam oba net her!

Kickl: I glaub, du waaßt genauso guat wie i, dass der Zug in Wirklichkeit scho abgfahren is.
Hofer: Ihr werdet's scho schauen, wo's ohne mi bleibt's.

Kickl: Oder uns wundern, was alles möglich is ...