© Udo Titz

Meinung
05/11/2019

Rainer Nikowitz: Weltmänner

Andreas Gabalier und Felix Baumgartner schauen zusammen Nachrichten.

von Rainer Nikowitz

Gabalier: Felix, geh her da! Nachrichten san! Baumgartner: Nachrichten? Pffft! Im ORF? Gabalier: Ja. Baumgartner: Dann san des kane Nachrichten, sondern linke Mainstream-Propaganda! Wett ma, die erste Meldung is irgendwas mit Faschismus? Gabalier: No, des will i doch stark hoffen! Baumgartner: Was? Du findst des in Ordnung? Gabalier: Aber sicher. Des ghört aufgedeckt! Baumgartner: Also, i bin da in a paar Chat-Rooms im Dark- net, da sehen sie des ziemlich anders … Gabalier: Ma muss diesen Linksfaschismus einfach lautstark anprangern! Baumgartner: Den … Ah so! Den!! Gabalier: Gibt’s leicht an anderen?

Baumgartner: Na, na, eh net! Aber i hab vorher gmeint ghabt, dass sie in dem ORF dauernd irgendwas derzählen von wegen FPÖ und Nazis und dass di des net stört … Jetzt hab i scho kurz befürchtet, dass wir zwa do net aus demselben Holz san. Gabalier: Aber geh, Felix! Zwa Burschen wie mir! Mir san aus dem Holz, aus dem die Scheitln gmacht werden, auf denen unsere Kinder knien, oder? Baumgartner: Ganz genau! Und nix kann was dran ändern! Gabalier: Net amol … langes und intensives Nachdenken! Baumgartner: Des scho gar net! Gabalier: Jetzt schau dir diese Falotten an! I bin scho wieder net die Hauptmeldung in der ZIB! Baumgartner: Typisch. Und dann wundern sa si über de Wahlergebnisse! Ah, aber den Trump ham s’. Na wenigstens was. Gabalier: Was sagt er? Du kannst doch Englisch. Baumgartner: Nur, wenn’s von zehne abezählen. Gabalier: I glaub, es is irgendwas mit dem Klimawandel … Des is ja des größte Problem unserer Zeit! Baumgartner: Also bitte! Des größte Problem unserer Zeit is vermutlich, dass es viel zu wenige gut bezahlte Jobs für Leut gibt, die wahnsinnig eindrucksvoll wo obefallen können – aber do net der Klimawandel!

Gabalier: Dass si dauernd drüber reden, mein i! Dann glauben den Bledsinn bald no mehr Leut! Baumgartner: Gestern in der Früh bitte? Bei mir auf der Terrassen? Grad amoi drei Grad. Mitte Mai. Wo is da a Erwärmung bitte? Gabalier: Bei dir daheim is wo? Baumgartner: In der Schweiz. Gabalier: Ah. Schön. Baumgartner: Aber net wegen der Steuer. Net, dass d’ glaubst. Gabalier: Eh net. Baumgartner: I bin a Patriot. Gabalier: Eh. Baumgartner: Aber de vom Finanzamt net! Gabalier: Wem sagst des! Was glaubst, was i jetzt bei meiner großen Stadientournee von Hamburg oben bis nach Südtirol obe, was i da wieder Steuer zahlen werd? Guat, da werden mir a aber auch wieder Hunderttausende zujubeln … Baumgartner: Des is ja ganz nett. Aber mir ham zwa Milliarden Leut zuagschaut, wie i ghupft bin. I hab mehr ghabt wie die Mondlandung!

Gabalier: De war ja a Fake, hehe! Baumgartner: Wos soll des heißen? Gabalier: Na ja, waaßt eh. De hat der Ami doch in der Wüste draht. Baumgartner: Des weiß a jeder Volksschüler. Aber was meinst mit „a Fake“? „Auch“? Also genauso wie mei Sprung oder was? Gabalier: Aber Felix! Des wollt i damit do net sagen! Baumgartner: Mei Sprung war sicher weniger Fake als deine Live-Auftritte. So. Gabalier: Wie meinst des jetzt wieder? Baumgartner: Des weiß ma do, dass ihr Schlagerfuzzis immer Playback singt’s. Gabalier: Du glaubst im Ernst, dass i bei meiner großen Stadientournee, die mich bis Hamburg auffe und bis Südtirol obe führt und … umme a no, dass i da net live sing?

Baumgartner: Äh … Schau! Jetzt is die Merkel in die Nachrichten. Gabalier: De a no. Danke, Merkel! Baumgartner: Wann alle Frauen so ausschauerten, dann brauchert ma kane Verhütungsmittel mehr auf dera Welt. Gabalier: Hö! Höhö! Den muaß i glei posten! Baumgartner: Nix da! Der ghört mir! Gabalier: Na guat, dann mach ma’s a so: Wenn’s di wieder alle schimpfen, weil du an sexistischen Witz gmacht hast – dann kumm i und verteidig di! Baumgartner: Okay. Was wirst denn sagen? Gabalier: Dass es unterm Lenin genau so war. Dass ma zuerst auf die Satiriker mit den unliebsamen Witzen losgangen is. Und unterm Stalin. Und unterm Obama! Und dann werd i sagen: Wehret den Anfängen!

Baumgartner: Du, bei deiner TourneeGabalier: Ja? Baumgartner: Braucherst du da vielleicht wen, der im Vorprogramm vom Stadiondach fallt? Gabalier: Ja! Am liebsten den Peter Pilz! Baumgartner: I hätt eher an einen Profi gedacht … An einen, der die Massen begeistert. Gabalier: De Massen? De kommen wegen mir! Und jedes Mal, wenn i so dasteh … und i siech de da unten … da denk i mir: De macherten jetzt alles, was i eana sag. Alles …! Baumgartner: Schau! Der Strache! Gabalier: Endlich a Programm für de Leit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.