© Udo Titz

Satire
09/05/2020

Rainer Nikowitz: Krieg der Welten

Rudi Anschobers Popularität ist der ÖVP schon länger ein Dorn im Auge. Und dann sieht der Kerl auch noch ein anderes Licht am Ende des Tunnels als der Kanzler? So nicht!

von Rainer Nikowitz

Kurz: Des is ja scho wieder die volle Frechheit, die du dir da geleistet hast!
Anschober: Ah so? Welche denn? Lass mi raten: San meine Beliebtheitswerte am End scho wieder besser als deine?

Kurz: Selbst wenn's so wär, dann dann dann wär's erstens ebenso unerklärlich wie unverdient und zweitens bestenfalls a statistische Unschärfe!
Anschober: Natürlich. A andere Erklärung is völlig denkunmöglich.

Kurz: Aber es geht mir grad eh um was anderes: Wer braucht bitteschön glei zwa Reden zur Lage der Corona-Nation, ha?
Anschober: Des is in der Tat eine völlig berechtigte Frage. Weil ich hätt in Wirklichkeit auch gfunden, dass eine völlig gereicht hätt.

Kurz: Schau! Was für eine unerwartete Einsicht.
Anschober: Nur bedingt: Die eine wär nämlich meine gwesen.

Kurz: Was? Des tät dir so passen! In Deutschland hat si a die Merkel hingstellt und Licht am Ende des Tunnels entdeckt. So was is in Zeiten wie diesen nun amoi Chefsache.
Anschober: Niemand wird ernsthaft bezweifeln, dass du von uns zwa den geschulteren Tunnelblick hast.

Kurz: Und wie kommst du vor allem dazu, den Leuten scho für den Jänner a Impfung zu versprechen? I hab in meiner Rede vom Sommer gredet!
Anschober: Vielleicht hab i da ja validere Daten als du, a bissl an Informationsvorsprung. Immerhin warat i der zuständige Fachminister.

Kurz: Informationsvorsprung-dass i net lach! Du bist als Fachminister doch in erster Linie zuständig für hiniche Gesetze und hatscherte Verordnungen, die dann alle vom Verfassungsgerichtshof einkassiert werden.
Anschober: Und zwar weil sie alle immer voll von Verboten und Verschärfungen waren, die ihr Türkisen viel mehr wolltet's als wir. Und die halt leider mit den Grundrechten net so leicht vereinbar waren. Aber des durchziehen und dann de Watschen dafür kassieren, des habt's immer mir umghängt. Aber da mach i jetzt nimmer mit. Jetzt gibt's amoi kane Verschärfungen-und aus.

Kurz: Was? Des is Insubordination! Aufruhr! Revolution!
Anschober: Gegen wen? Hamma leicht a Richtlinienkompetenz, Herr Bundeskanzler? Nein? Uijegerl! Oft hat ma halt a Pech

Kurz: Irgendwann trennt si immer die Spreu vom Weizen. Und Regieren is halt net so einfach. Da braucht ma scho Profis dafür. Wobei natürlich eh niemand erwartet hat, dass du des so gut kannst wie ...
Anschober: ... meine Vorgängerin? Die von der Partei, mit der du in der Koalition an sich so rückhaltlos glücklich warst? Soll i vielleicht noch einmal kurz rekapitulieren, was die Frau Hartinger-Klein so alles geliefert hat?

Kurz: Leider isses halt so, dass die Profis in meinen Koalitionen immer allesamt auf der türkisen Seite sitzen. So sehr i mir wünschert, dass es anders wär-aber des is ja net mei Schuld.
Anschober: Tanner, Raab, Aschbacher-geballte Kompetenz, fürwahr.

Kurz: Simma jetzt leicht a bissl frauenfeindlich? Des sag i der Hebein. Dann will die sicher nimmer mit dir reaktionären Silberrücken auf a Plakat.
Anschober: Es is wirklich erstaunlich, was in einer solchen Situation deine Hauptsorge zu sein scheint. Gibt's net manchmal Wichtigeres als Umfragen und Beliebtheitswerte?

Kurz: Und was sollt des bitte sein?
Anschober: Äh Lösungen für grad anstehende Probleme vielleicht? Echte Lösungen?

Kurz: Hä? Na ja, zum Glück muss i ja net alles verstehen, von dem du so daherredest, wenn der Tag lang is.
Anschober: Geht's bei dir eigentlich jemals um was anderes als um Inszenierung?

Kurz: Des ganze Leben is Inszenierung.
Anschober: Meins net.

Kurz: Geh bitte, wer soll dir des glauben? So wie du di immer hinstellst und den Häuptling Sanfte Zunge mimst.
Anschober: I mim überhaupt nix. I red einfach ganz normal.

Kurz: Des isses ja! Wer kann denn so was einfach so? Dafür musst du ja ewig trainiert ham!
Anschober: Genau genommen überhaupt net. Wozu denn auch? Ma is, wie ma is-oder net? Vielleicht solltest es a amoi mit Ehrlichkeit probieren. Da hat's doch irgendwann was geben in eurem Katholizismus Vielleicht erinnerst di dunkel?

Kurz: Dass ma's mit so an dermaßen vorgestrigen Politikverständnis zu irgendwas bringen kann, is eigentlich net zu fassen.
Anschober: Jedem des Seine. Das Beste aus beiden Welten war ausgmacht, oder?

Kurz: Dass euer Bestes besser zieht als unseres, war aber keineswegs ausgmacht! Anschober: Blöd. Und was mach ma da jetzt?
Kurz: Na ja Du warst net zufällig irgendwann amoi auf Ibiza?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.