Aus der Redaktion

Thomas Kralinger (Geschäftsführer des Kurier-Medienhauses) und Christian Rainer (profil-Herausgeber)

Thomas Kralinger (Geschäftsführer des Kurier-Medienhauses) und Christian Rainer (profil-Herausgeber)

Liebe Leserin, lieber Leser

In dieser Woche und an dieser Stelle einige Zeilen, die über Hinweise auf die aktuelle Berichterstattung und einen Einblick in unsere Redaktion hinausgehen. Am Donnerstag der vergangenen Woche wurde bekannt gegeben, dass es zu einer Veränderung der Eigentumsverhältnisse an profil kommen wird. Vorweg: Wir – die Redaktion und ich als Herausgeber – begrüßen diese Veränderung. Sie macht eine langfristige Planung und präzise verlegerische Entscheidungsfindung möglich. Das ist in den turbulenten Zeiten, die Medien journalistischer Herkunft derzeit erfahren, überlebenswichtig. Eine unsichere Phase von fast einem Jahr, in der verhandelt wurde, geht damit zu Ende, was uns – auch unabhängig von den konkreten Ergebnissen – freut und erleichtert.

Der Kurier-Konzern steht vor der Übernahme von profil. Dieses Rechtsgeschäft muss noch von den Kurier-Gremien, der Bundeswettbewerbsbehörde und dem Bundeskartellamt genehmigt werden, was in den kommenden Wochen geschehen sollte. Die profil-Redaktion wird damit eine Schwester der Tageszeitung „Kurier“. Formal bringt dieser Teil des Deals keine Neuerung: Aufgrund einer Kartellgerichtsentscheidung des Jahres 2001 blieb die Redaktion ohnehin beim Medienhaus Kurier, während alle anderen verlegerischen Bereiche – vom Anzeigenverkauf, über Marketing bis zum Vertrieb – mit der Verlagsgruppe News (heute VGN Medienholding) zusammengeführt wurden. All diese Bereiche wandern nun zurück in die profil Redaktions GmbH und damit unter das Dach der Kurier-Gruppe.

An der redaktionellen Unabhängigkeit von profil und seiner Redaktion, dem Herzstück unseres täglichen Denkens und Arbeitens, ändert sich nichts. Wir gehen aber hoffnungsfroh davon aus, dass die nun neu geregelten wirtschaftlichen Verhältnisse einen kreativen Ausbau des einzigartigen Journalismus erlauben, den profil in Print wie digital verfolgt.

Ich bedanke mich aufrichtig bei allen Personen, die mit großem Respekt vor der Marke profil an diesem Deal gearbeitet haben, stellvertretend für viele mehr bei Thomas Kralinger, dem Geschäftsführer des Kurier-Medienhauses und der profil-Redaktionsgesellschaft, und bei Horst Pirker, dem Mehrheitseigentümer der VGN Medienholding.

Im kommenden Jahr feiert profil das 50. Jubiläum seiner Gründung. Es war, ist und wird uns nun erst recht eine Freude und Ehre sein, für sie, liebe Leserinnen und Leser, arbeiten zu dürfen.

Ihr Christian Rainer, Herausgeber & Chefredakteur