Foto für die e-card

Foto für die e-card

Hauptverbands-Chef unternimmt neuen Anlauf – Foto auf freiwilliger Basis – „Bürger bekommen Sicherheit, dass niemand ihre Karte missbräuchlich verwendet“.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, will Alexander Biach, der neue Chef des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, e-cards mit Fotos einführen – auf freiwilliger Basis. „So bekommen die Bürger nach Verlust oder Diebstahl einer Karte die Sicherheit, dass niemand sie missbräuchlich verwendet.“ Eine Fotopflicht für alle erachtet der Hauptverband nach wie vor als zu teuer. Man müsste einem Großteil der Fotos „nachlaufen“, und das würde Kosten von bis zu 18 Millionen Euro verursachen, wird argumentiert. Kalkül hinter der freiwilligen Lösung: Ärzte sollen die Personen hinter der e-card besser kontrollieren und bei Karten ohne Foto konsequent den Ausweis verlangen. Dazu wären sie schon jetzt gesetzlich verpflichtet, in der Praxis verweigern die Meisten aber die Mitarbeit bei der Kontrolle. „Mediziner haben Kranke zu behandeln und nicht Ausweiskontrollen abzuwickeln“, legitimierte Artur Wechselberger, der Präsident der Ärztekammer, das Verhalten.