Instagram löscht profil-Cover

Das profil-Cover vom 16. November 1992

Das profil-Cover vom 16. November 1992

Der Fotodienst Instagram hat ein 25 Jahre altes profil-Cover gelöscht. Das Titelbild entspreche nicht den „Gemeinschaftsrichtlinien“.

Update: Nach Instagram hat nun auch Facebook das profil-Cover gelöscht.

„Riskieren Sie eine Nummer (0222) 1528“, stand auf dem profil-Cover vom 16. November 1992. Das Titelbild zeigte eine computeranimierte Hand, die nach der entblößten Brust einer Frau greift. „Sex ohne Partner“ war in großen Lettern auf der Titelseite zu lesen, dazu Schlagworte wie „Telefon-Erotik“, „Computer-Koitus“ und „Pay-TV-Pornos“ – in einer Welt, in der man von Virtual Reality und Online-Erotik-Portalen am Smartphone nur träumen konnte, eine durchaus ernstzunehmende Revolution.

"Sicherer Ort"

Der Fotodienst Instagram, der zum Facebook-Konzern gehört, hat das Titelbild aus der Rubrik „profil vor 25 Jahren“ kurzerhand wieder gelöscht (siehe Screenshot). Begründung: Das gepostete Bild, in dem das komplette Cover-Sujet zu sehen war, entspreche „nicht unseren Gemeinschaftsrichtlinien“. In den Regeln des kalifornischen Konzerns heißt es: „Wir möchten, dass Instagram weiterhin ein authentischer und sicherer Ort der Inspiration und des Ausdrucks bleibt.“ Und weiter: „Respektiere alle Personen auf Instagram, sende keinen Spam an Personen, und poste keine Inhalte, in denen Nacktheit dargestellt ist.“

Screenshot des gelöschten Covers.

Den Usern wird zwar zugestanden, Nacktheit als „künstlerische oder kreative Darstellungsform“ zu teilen; gleichzeitig weist Instagram aber darauf hin, dass die Brustwarze eine Frau (im Gegensatz zur Brust eines Mannes) nicht für die sensible Community geeignet sei. Geteilte Fotos, die Narben nach einer „Brustamputation“ oder „aktiv stillende Mütter“ zeigen, sind indes erlaubt. Auch „Nacktheit in Fotos, die Gemälde und Skulpturen abbilden“, hält Instagram nicht für anstößig. Diese Ausnahmeregelungen gelten für das profil-Cover offenbar nicht.

"Wertewelt breit und intensiv diskutieren"

profil-Herausgeber Christian Rainer sagt zur Causa: "Angesichts der Vielfalt von Gewalt, Rassismus und Zynismus auf Instagram und Facebook ist dieser Fall geeignet, die Wertewelt der Social Media breit und intensiv zu diskutieren. Diese Wertewelt ist nach meiner Ansicht geeignet, unter diversen Deckmäntelchen der Welt nachhaltig Schaden zuzufügen."

Das profil-Cover vom 16. November 1992

"Computer-Koitus". Das profil-Cover vom 16. November 1992.