Nationalratswahlen: Griss freut sicher über "super Leistung" der NEOS

Allianzpartnerin Irmgard Griss, NEOS Vors. Matthias Strolz, Beate Meinl-Reisinger anl. einer Wahlkampfschlusskundgebung der NEOS.

Allianzpartnerin Irmgard Griss, NEOS Vors. Matthias Strolz, Beate Meinl-Reisinger anl. einer Wahlkampfschlusskundgebung der NEOS.

Die Listenzweite der NEOS, Irmgard Griss, freut sich über eine "super Leistung" ihrer Partei.

Wir sind sicher drinnen, das ist sehr schön", sagte sie in einer ersten Reaktion gegenüber der APA. Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin und Höchstrichterin geht auch davon aus, ihr Mandat im Hohen Haus anzunehmen.

"Die NEOS sind ja doch eine junge Partei", merkte Griss zu den ersten bekannt gewordenen Ergebnissen an, wonach die Pinken den Wiedereinzug in den Nationalrat geschafft haben dürften - "das ist schon toll". In ihrer Heimatstadt Graz freute sie sich über "ein kleines Plus".

NEOS-Spitzenkandidat und Parteichef Matthias Strolz ist mit den ersten Ergebnissen der Nationalratswahl "unterm Strich zufrieden". "Wir freuen uns über den Wachstumsschritt, das ist gut", sagte er in einer ersten Reaktion. Nach wie vor will er nach dem Wahlsonntag "Chancengespräche" mit allen Parteichefs führen und "inhaltlicher Tempomacher" im Parlament sein.

"Wir konnten uns vorarbeiten von Platz sechs auf Platz vier", interpretierte Strolz die ersten bekannt gewordenen Ergebnisse. Innerhalb der nächsten Legislaturperiode will er seine Partei nun "in Richtung Zweistelligkeit" führen, wie er es sich schon zum Ziel dieser Wahl gesetzt hatte.