NGO-Umfrage: Ärzte ohne Grenzen und Rotes Kreuz vor Caritas

Mitarbeiter der NGO "Ärzte ohne Grenzen" vor der "Erstaufnahmestelle Ost" im August 2015 in Traiskirchen.

Mitarbeiter der NGO "Ärzte ohne Grenzen" vor der "Erstaufnahmestelle Ost" im August 2015 in Traiskirchen.

Österreicher beurteilen die Arbeit der Hilfsorganisationen in der Flüchtlingskrise mehrheitlich positiv.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, ist die Meinung der Österreicher über Hilfsorganisationen durchaus gut. Obwohl sie zuletzt vermehrt in die Kritik geraten sind, hat sich das auf ihr Image aber nur bedingt durchgeschlagen. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage beurteilt eine Mehrheit die Arbeit der NGOs in der Flüchtlingskrise als „sehr oder eher positiv“.

Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Hilfsorganisationen. Ärzte ohne Grenzen und Rotes Kreuz liegen mit jeweils 81% an der Spitze, die Caritas beurteilen nur 62% sehr oder eher positiv, 28% sehen die Arbeit der kirchennahen Organisation eher oder sehr negativ. Dahinter liegen Amnesty International (52% positiv) und die Diakonie (46%).

Methode: Online-Befragung
Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahre
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=488
Befragte Feldarbeit: 27. bis 31. März 2017