Nationalratswahl: Parteien versprühen Optimismus zum Wahlkampf-Abschluss

Christian Kern: "Wir werden das gewinnen"

Christian Kern: "Wir werden das gewinnen"

Optimismus haben die Parteien am Freitag in ihren offiziellen Wahlkampf-Abschlussveranstaltungen zu verbreiten versucht. So verkündete Bundeskanzler Christian Kern für die SPÖ: "Wir werden das gewinnen." Und auch für FPÖ-Obman Heinz-Christian Strache ist noch "einiges möglich".

SPÖ-Vorsitzender Kern warnte bei einer Großveranstaltung in einem Festzelt vor der Parteizentrale nochmals eindringlich vor Schwarz-Blau. Dem ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz hielt er umfangreiche Sozialabbaupläne vor und Bürgermeister Michael Häupl bezeichnete Kurz als "Marie-Antoinette der österreichischen Innenpolitik".

Strache vermied es auf dem Viktor-Adler-Markt in Wien-Favoriten zwar, Platz eins als Ziel in den Mund zu nehmen oder Kanzler-Ambitionen hervorzustreichen, sagte aber: "Vielleicht gelingt es uns sogar, gemeinsam die Überraschung zu schaffen." An seine Anhänger appellierte er, den Umfragen nicht zu glauben.

Kurz bat in einer kurzen Ansprache am Vormittag vor der ÖVP-Zentrale um Stimmen für ihn, um die seiner Ansicht nach nötigen Reformen umsetzen zu können. Er garantierte, nach der Wahl alles unternehmen zu wollen, um die Steuerlast zu senken, damit den kleinen und mittleren Einkommensbeziehern mehr zum Leben bleibt.

Lunacek glaubt an "gutes Ergebnis"

Zuversicht versprühten auch die Grünen bei ihrem Wahlkampfabschluss im Marx-Palast in Wien: Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek äußerte die Überzeugung, dass man noch zulegen und "wirklich ein respektables, gutes Ergebnis" einfahren werde. Und auch ihre Vorgängerin Eva Glawischnig erklärte bei einem Überraschungsauftritt im Rahmen der Veranstaltung, sie erwarte ein "deutlich besseres" Ergebnis als in den Umfragen: "Das Zweistellige können wir schon ankratzen."

Optimistisch, den Sprung in den Nationalrat zu schaffen, gab sich bereits am Vormittag der von den Grünen abgewandert Peter Pilz :"Ich hab ein gutes Gefühl", sagte der Listengründer bei einem Auftritt mit seinen Mitstreitern vor dem Parlament.

Erst am Samstag feiern die NEOS mit einer Kundgebung in Wien ihren Wahlkampfabschluss. Die anderen Parteien haben ihren offiziellen Schlusskundgebungen zwar schon am Freitag absolviert, werben aber ebenfalls noch bis zuletzt um die Stimmen der Wähler. So hat die SPÖ am Samstag noch eine Kundgebung der Wiener Landespartei auf dem Viktor-Adler-Markt, wo Kern nochmals ans Rednerpult tritt. Kurz ist nach der Schlussveranstaltung noch zu einer 36-Stunden-Tour aufgebrochen. Und Lunacek hat ebenfalls noch drei Bundesländer auf ihrer Besuchstour vor sich.