Strache sieht in Hausdurchsuchungen willkürlichen Akt

© APA - Austria Presse Agentur

Österreich
10/17/2020

Strache-Chats: Ex-FPÖ-Chef war über „Austria in Motion“ informiert

Spender Siegfried Stieglitz schrieb Strache schon 2017: „Bin bei Austria in Motion dabei.“

Wie profil in der aktuellen Ausgabe berichtet, wusste der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bereits im Oktober 2017 von den Verbindungen des oberösterreichischen Immobilienunternehmers Siegfried Stieglitz zum FPÖ-nahen Verein „Austria in Motion“. Wie bereits berichtet, hatte Stieglitz 2017/2018 insgesamt 20.000 Euro an „Austrian in Motion“ überwiesen. Am 2. März 2018 war er von FPÖ-Infrastrukturminister Norbert Hofer zum Aufsichtsratschef der staatlichen ASFINAG ernannt worden.

Laut „profil“ vorliegenden Chats (Quelle: ein Auswertungsbericht der Korruptionsstaatsanwaltschaft) schrieb Stieglitz Strache am 14. Oktober 2017, dem Tag vor der Nationalratswahl: „Hi Christian Ich bin auch bei ,Austria in Motion‘– so wie ich es beabsichtigt habe – bereits dabei!!!! Jetzt drücke ich fest die Daumen!! Wirst sehen das wird was! Du hast einen top Wahlkampf hingelegt!! Große Leistung großer Respekt!!“ Strache quittierte dies mit einem knappen: „Herzlichen Dank!“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.