Umfrage: 46% sehen parteipolitische Bevorzugung durch ORF

Bundeskanzler Christian Kern beim ORF-Sommergespräch

Bundeskanzler Christian Kern beim ORF-Sommergespräch

Für 36% wird die SPÖ durch ORF-Berichte bevorzugt – für 15% die ÖVP.

Wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, glauben 46% der Österreicher an eine parteipolitische Bevorzugung in der ORF-Berichterstattung – wobei die Einschätzungen darüber auseinander gehen, über wen wohlwollend berichtet wird: Mit 36% sehen die meisten Befragten die SPÖ bevorzugt, 15% die ÖVP, 8% die Grünen und 6% die FPÖ – je 1% glaubt an eine Besserbehandlung der Liste Pilz, der NEOS bzw. einer „anderen Partei“.

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut unique Research für profil durchgeführten Umfrage glauben dementgegen 28% der Befragten, dass alle Parteien durch den ORF gleich behandelt werden. 26% der Österreicher machten keine Angabe zu der Frage. Mehrfachnennungen waren möglich.

Methode: Online-Befragung
Zielgruppe: Österr. Bevölkerung ab 16 J.
Max. Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4 Prozentpunkte
Sample: n=500 Befragte
Feldarbeit: 4. bis 8. September 2017