profil und LIMAK vergaben Teilstipendium!

Links: Mag. FH Elisabeth Plattensteiner Rechts:Univ.-Prof. MMag. Dr. Wolfgang H. Güttel

Links: Mag. FH Elisabeth Plattensteiner Rechts:Univ.-Prof. MMag. Dr. Wolfgang H. Güttel

profil und LIMAK vergaben Teilstipendium für den MBA "New Business Development in the Digital Economy".

Die LIMAK Austrian Business School ist das Kompetenzzentrum für Führungsentwicklung in Österreich

Die digitale Transformation wird zu tiefgreifenden Veränderungen von Geschäftsmodellen, Strategien, Organisationen, Kommunikation und Arbeitsgestaltung führen. Entsprechend werden auch gänzlich neue Anforderungen an Führungskräfte gestellt. Wie Unternehmen mit Veränderungen, herbeigeführt durch neue Technologien, umgehen, entscheidet wesentlich über deren zukünftige Wettbewerbsfähigkeit.

Das MBA Programm New Business Development in the Digital Economy schafft das nötige Verständnis für aktuelle Trends in der Digitalisierung und zeigt auf, was das konkret für Ihr Unternehmen bedeutet. Sie erhalten das praktische Handwerkszeug, um die Möglichkeiten der Digitalisierung für Ihr Unternehmen optimal zu nutzen und Wachstumspotentiale zu realisieren. Sie erlangen im Programm die Kompetenz schrittweise die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen voranzutreiben.

Aus diesem Grund vergaben Profil und die LIMAK Austrian Business School gemeinsam ein Teilstipendium für den MBA New Business Development in the Digital Economy im Wert von € 10.950,–

DIE STIPENDIATIN

Die Bewerber/innen für das Förderprogramm mussten in einem Hearing vor Ort einer Fachjury ihre Qualifikation und Motivation darlegen. Die Wahl fiel auf folgende Bewerberin, die im besonderen Maße Potential für ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung erkennen ließen.

Wir gratulieren Fr. Mag. FH Elisabeth Plattensteiner zum Teilstipendium. Sie ist Expertin für strategische Markkommunikation und Geschäftsführerin der Purpur Media.

Univ.-Prof. MMag. Dr. Wolfgang H. Güttel, akademischer Leiter des Programms freut sich auf die neuen, unterschiedlichen Sichtweisen, welche Mag. Plattensteiner in das Programm einbringen wird.