© Matthias Heschl

Werbung
02/28/2021

bewusstessen21: Die Nachhaltigkeitsinitiative der Volksbank Wien AG

Nachhaltigkeit und Regionalität sind seit 150 Jahren Teil des Geschäftsmodells der Volksbank. Mit einer klaren Strategie sollen diese Themen künftig jedoch noch stärker verankert werden.

Mit Blick auf den Klimawandel, wirtschaftliche Volatilität und zunehmende Unsicherheit – nicht zuletzt bedingt durch die anhaltende Pandemie – gewinnt Nachhaltigkeit weiterhin an Bedeutung. Und das gilt gerade für Banken und andere Finanzinstitute. Für die Volksbank ist Nachhaltigkeit jedoch nicht nur ein populäres Schlagwort, sondern seit 150 Jahren Teil der DNA. Das Ziel ist, Nachhaltigkeit künftig noch stärker im Kerngeschäft zu verankern. 

Unser Ziel ist es, DIE regional nachhaltige Hausbank in Österreich zu sein.

Die VOLKSBANK WIEN AG verfügt über ein eigenes Strategieteam, das sich diesem Thema widmet sowie Nachhaltigkeits-Botschafterinnen und -Botschafter in allen Bereichen. Die Maßnahmen werden in den kommenden Monaten auf den gesamten Volksbanken-Verbund ausgerollt. Das gemeinsame Ziel: DIE regional nachhaltige Hausbank in Österreich zu sein.

Aus der Region, für die Region

Nachhaltigkeit und Regionalität gehen für die Volksbank Hand in Hand. Im Fokus stehen dabei die Kundinnen und Kunden in Österreich. Eine aktive Expansion ins Ausland wird nicht stattfinden, im Gegenteil: Regionalität rückt künftig noch stärker in den Fokus. Dazu erklärt Gerald Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG: „Die vergangenen zwölf Monate haben bestätigt, wie gut unser regionales Geschäftsmodell funktioniert. Die Nähe zu den Kundinnen und Kunden hat es uns ermöglicht, schnell und flexibel auf ihre Bedürfnisse einzugehen und individuelle Hilfe zu leisten. Und so bleiben wir auch in diesen besonderen Zeiten ganz bewusst Regionalbank.“ Konkret bedeutet das etwa, dass bei der Volksbank 98 Prozent der Kredite regional vergeben werden*. Als Hausbank für Unternehmer und unternehmerisch denkende Privatkunden zählen die Filialen nach wie vor zu den wichtigsten Vertriebsschienen – parallel dazu stoßen hausbanking (online), die SB-Foyers und Beratungsmöglichkeiten per Telefon auf immer breitere Akzeptanz.

Nachhaltigkeit bedeutet Zukunftsfähigkeit

Was nachhaltiges Handeln für die Volksbank bedeutet, ist klar definiert: Sie wirtschaftet regional auf Basis genossenschaftlicher Werte, übernimmt Verantwortung für das langfristige Wohlergehen von Kundinnen und Kunden sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und handelt umwelt- und klimabewusst. „Nachhaltigkeit bedeutet jedoch vor allem eines: Zukunftsfähigkeit“, stellt Generaldirektor Gerald Fleischmann klar. Nur, wer gesellschaftliche, ökologische und wirtschaftliche Trends im Auge behält und dementsprechend agiert, ist fit für die Zukunft. Wie sieht nachhaltige Wohnbaufinanzierung aus? Welche Geschäftsmodelle finanziert die Volksbank? Welche sozialen Projekte fördert sie? Das sind nur einige jener Fragen, die sich Banken und Finanzinstitute heute stellen müssen.

Du bist, was du isst: bewusstessen21

Aktuell macht die Volksbank mit der Ende 2020 gestarteten Nachhaltigkeits-Initiative bewusstessen21 von sich reden. „Damit wollen wir das Bewusstsein für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln bei den Konsumentinnen und Konsumenten fördern“, berichtet Fleischmann. Das Herzstück bildet ein Fußabdruck-Rechner auf der Website bewusstessen21.at. Mit ihrer Initiative will die Volksbank nicht zu Verzicht oder Einschränkung aufrufen, sondern ein Bewusstsein dafür schaffen, dass kleine Veränderungen bei der Ernährung und mehr regionaler Einkauf nachhaltig positive Auswirkungen haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.