Yale-Historiker Timothy Snyder über die Suche nach einer besseren Politik

Ausland

"Wir leben in einer Art Science-Fiction-Welt"

Yale-Historiker Timothy Snyder über das Verlangen nach einem besseren politischen Leben, Eigenverantwortung und die Gefahren des Internets.

Timothy Snyder ist einer der renommiertesten Historiker und schärfsten Kritiker Donald Trumps. Als Forscher am Wiener Institut für die Wissenschaft vom Menschen hält er am 27. September die Eröffnungsrede des Vienna Humanities Festivals mit dem Titel "Der Weg in die Unfreiheit - Russland, Europa und Amerika." Das gleichnamige Buch erscheint dieser Tage im Verlag C.H. Beck.

Stephan Wabl hat mit dem Historiker der Yale Universität über sein neues Buch sowie dessen Vorgänger "Über Tyrannei - 20 Lektionen für den Widerstand" gesprochen. Das gesamte Interview lesen Sie nächste Woche auf profil.at.

Der Weg in die Unfreiheit - Eröffnung des Vienna Humanities Festivals 2018
27. September 2018, 19:00 Uhr, Festsaal Wiener Rathaus

Kommentar verfassen