Kritik an Uber
Gesellschaft

Kritik an Uber

Wie nun aufflog, hat der Fahrtendienst Uber 2015 versucht, den Datenschutz von iPhone-Nutzern zu umgehen.

Wenn User die Uber-App deinstallierten, blieben auf dem Gerät Informationen zurück -das Unternehmen konnte so eruieren, ob ein iPhone in der Vergangenheit mit der Uber-App genutzt wurde. Das verstößt gegen Apples Regeln, berichtet die "New York Times": Wird eine App gelöscht, darf sie keinen Zugriff auf das Handy mehr haben.

Damit Apple nichts merkte, installierte Uber einen speziellen Code. Wer aus Nähe der Apple-Zentrale die App analysierte, sah die Funktion nicht. Schließlich erkannte das Apple - Uber musste handeln, iPhone-Nutzer wurden nicht informiert.

Kommentar verfassen