5/8erl in Ehr'n - Duft der Männer

5/8erl in Ehr'n - Duft der Männer

Kultur

Neue Alben: 5/8erl in Ehr’n, Ankathie Koi, Onk Lou

Die große Wiener Leistungsschau: Die neuen Alben von 5/8erl in Ehr’n, Ankathie Koi und Onk Lou.

5/8erl in Ehr’n: Duft der Männer (Viennese Soulfood Records)

Erster Gedanke: Wie kann man ein Album so nennen? „Duft der Männer“ prangt in großen Lettern auf dem neuen, fünften Studiowerk der Wiener Band 5/8erln in Ehr’n. Dahinter: Eine fleischige Männerstatue. Soweit, so unsexy. Das soll jetzt kein Missverständnis sein. Die fünfköpfige Wien-Soul-Formation macht natürlich unglaublich sexy Musik, auch wenn sich die Achterln für die insgesamt 13 neuen Songs ein wenig zurücknehmen, leiser treten. Aus Gesang, Gitarre, Akkordeon und Kontrabass entstehen so die traurigsten und verwundbarsten Songs ihrer Karriere – aber, und da spielt auch der feiste Albumtitel mit rein, ein paar der witzigsten. Die kleine Pause, die sich die Band letztes Jahr gegönnt hat, hat dem neuen Album durchaus gut getan. Doppelter Boden, Schmäh, Poesie. Das muss man hören, um es zu verstehen.

5/8erl in Ehr'n - Cheesy Kern (official video)

Ankathie Koi: I Hate the Way You Chew (Seayou Records)

Guter Titel, noch bessere Aufmachung. Dass Ankathie Koi, besser bekannt als ein Teil des Wiener Elektropop-Duos Fijuka, weiß, wie gute Tanzmusik klingt, ist keine großen Überraschung. Auf ihrem ersten Soloalbum „I Hate The Way You Chew“ dreht das aus Oberbayern stammende Stimmgewitter die Regler noch eine Spur weiter Richtung Ekstase: Sehnsucht, Aufbruch, Sex und die wohl besten Songtitel des Jahres. Beispiel gefällig? Track Nummer 5: „I am jealous of my Boyfriend’s Past“.

ANKATHIE KOI - BLACK MAMBA (official)

Onk Lou: Bogus (Karmarama)

Der Typ scheint das Leben gerade ziemlich zu genießen. Strandurlaub auf Kuba? Check. Fette Zigarre rauchen? Check. Babykrokodil streichen? Check. Mehr geht nicht. Onk Lou, ein bärtiger Musiker aus einem Kaff in Niederösterreich, der die letzten Jahre als Straßenmusiker durch Europa getingelt ist, schreibt sich auf dem nun erschienenen Debüt „Bogus“ das Erlebte von der Seele. Onk Lou klingt mit unfassbar guter Stimme dabei mal traurig, mal verletzt, immer heiter und voller Übermut – Lebensgeschichte eben. Die Single „In The Morning“ hat dazu ungehemmte Sommerhit-Qualitäten, sofern der Sommer heuer noch kommen sollte.

Onk Lou - In The Morning (official video)

Kommentar verfassen