Faktmalerei
Kultur

"Wirklich wahr!" von Simon Hadler

Die erstaunliche Flexibilität der Fakten.

Warum schneiden Affen in manchen Wissenstests besser ab als Menschen? Weil sie keine Vorurteile haben, wenn es um objektive Tatsachen geht. Und weil die meisten von ihnen auch noch nie von "alternativen Fakten" oder der "Lügenpresse" gehört haben. Aber was kann der Mensch denn nun wirklich noch glauben, oder, noch besser: wissen? Simon Hadler , leitender Kulturredakteur von ORF online, plädiert in seinem neuen Buch "Wirklich wahr! - Die Welt zwischen Fakt und Fake" für einen unverkrampften Umgang mit der Datenlage, stellt vermeintlich richtige Fakten richtig, analysiert die grundsätzliche Flexibilität der Wahrheit und zeigt nebenbei (und anhand von allerlei Infografiken) auch noch, dass Statistiken keineswegs langweilig sein müssen. Nicht zuletzt erfahren Margarine-Liebhaber endlich, was ihr Brotaufstrich mit der Scheidungsrate zu tun hat.

Nicht sonderlich viel. Für sein Buch "Spurious Correlations" (falsche Zusammenhänge) fahndete der US-Mathematiker Tyler Vigen nach Übereinstimmungen zwischen nicht unbedingt ursächlich zusammenhängenden Faktoren und fand unter anderem heraus, dass sich der Pro-Kopf-Verbrauch von Margarine in den USA und die Scheidungsrate im Bundesstaat Maine zwischen 2000 und 2009 vollkommen parallel entwickelt hatten.

Auf die Frage, wie sich die Anzahl der jährlichen Todesfälle durch Naturkatastrophen seit dem Jahr 1970 weltweit entwickelt hat, antworteten 2015 in einer Umfrage des Statistikers Hans Rosling 54 Prozent der Befragten, sie habe sich mehr als verdoppelt. 40 Prozent glaubten, sie sei ungefähr gleich geblieben. Nur 6 Prozent tippten auf die dritte -richtige - Antwortmöglichkeit: Die Anzahl der Todesfälle hat sich mehr als halbiert. Wie Rosling seither nicht müde wird zu betonen, habe ein durchschnittlich begabter Schimpanse, vor drei Wahlmöglichkeiten gestellt, im Schnitt mit 33 bis 34 Prozent auf die richtige Antwort gesetzt.

Simon Hadler: Wirklich wahr! Deuticke, 270 S., EUR 22,70

Kommentar verfassen