Reinhold Messner

Reinhold Messner

Österreich

Nationalratswahl-Countdown: Noch 11 Tage bis zur Wahl

Liebe und Laster, Messner gegen und Hengstschläger für Kurz. Der Wahlcountdown:

GEGEN KURZ

"Mit dem Kurz gehe ich auf keinen Berg." Das sagt Reinhold Messner in der am Freitag erscheinenden Oktoberausgabe des Monatsmagazins "Datum". Er finde es außerdem "zum Kotzen", wie der ÖVP-Chef sich an die FPÖ anbiedert, wird Messner zitiert.

FÜR KURZ

Unterstützende Stimmen für Sebastian Kurz gibt es dagegen auf der Facebook-Seite des ÖVP-Chefs. Dort wurden am Mittwoch Videos von dem prominenten Genetiker und Wissenschafter Markus Hengstschläger und dem ehemaligen SPÖ-Politiker und Leiter des Jüdischen Bildungszentrums Ilan Knapp gepostet, in denen die beiden erklären, warum sie Sebastian Kurz unterstützen.

"HEUTE" ZUR WAHL

Die Gratis-Zeitung "Heute" bietet online eine Menge zur Nationalratswahl. Haustiere? Liebe? Laster? – mit einem Kandidaten-Privatquiz, kann man testen, wie gut man die Spitzenkandidaten kennt. Gefragt wird u.a. nach Sternzeichen, Lieblingsgerichten und Hobbys.

WAHL-EMOJI

Auf Twitter gibt es seit Mittwoch ein eigenes Wahl-Emoji. Es besteht aus einer rot-weiß-roten Wahlurne und einem Stimmzettel und erscheint automatisch, wenn die Hashtags #Wahl17 oder #nrw17 eingetippt werden.

TV-QUOTEN

Die sechste (von insgesamt zehn) ORF-Konfrontationen gestern Dienstag sahen bis zu 669.000 Politikinteressierte. Durchschnittlich verfolgten 569.000 bei 19 Prozent Marktanteil (15 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe 12-49 Jahre) das Duell Josef Moser (ÖVP) versus Matthias Strolz (NEOS).

PASS-EGAL-WAHL

Die Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch lädt wieder zu "Pass Egal Wahl". Bei der gemeinsam mit Kooperationspartnern organisierten Aktion können Personen ohne österreichische Staatsbürgerschaft ihre Stimme abgeben. Grüne, Neos und KPÖ Plus haben angekündigt, Wahlbeisitzer zu entsenden. "Wir freuen uns, dass drei Parteien ein Zeichen für eine inklusivere Demokratie setzen und unsere Wahlaktion begleiten", sagt Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch.

Kommentar verfassen
  • Michael Polgar Mi, 04. Okt. 2017 16:37

    Möchte irgenwo lesen, welche rassistischen und antisemitische Äußerungen im FB waren

    Melden