Das Cover der profil-Ausgabe vom 3. Februar 1992

Das Cover der profil-Ausgabe vom 3. Februar 1992

Österreich

profil vor 25 Jahren

Präsidentschaftswahlkampf zwischen Klestil und Streicher, Skandal um Bill Clinton und "die neuen Krebs-Killer".

Der Countdown für die Bundespräsidentenwahl im April war angelaufen, profil nahm in der Ausgabe vom 3. Februar 1992 die Wahlkampagnen der Regierungsparteien unter die Lupe. SPÖ-Kandidat Rudolf Streicher ließ sich als formvollendeter Profipolitiker in allen Lebenslagen in Szene setzen, ÖVP-Kandidat Thomas Klestil als polyglotter Diplomat zu Besuch im Weißen Haus. Die Wahlwerbung bediene sich "weichgespülter Slogans, die in jeden Waschmittelspot passten“, kritisierte profil. Nun würden die Strategen in den Parteizentralen "so manchen Giftpfeil präparieren“ und "die in Panzerschränken gehüteten Aufmarschpläne anhand aktueller Umfragedaten verfeinern“.

Bush und Clinton in Nöten

In den USA ergaben Umfragen miserable Popularitätswerte für Präsident George Bush. Das bedeutete Aufwind für die Demokraten und ihre "beste Waffe gegen Bush“, den 45-jährigen Gouverneur von Arkansas, Bill Clinton. Der kämpfte allerdings auch gerade mit schlechter Presse, hatte doch die ehemalige Reporterin Gennifer Flowers im Skandalblatt "Star“ "mit viel Liebe zum Detail ihre angeblich zwölf Jahre dauernde Affäre“ mit ihm enthüllt. Flowers lüge, erklärte Clinton. Sollte doch noch ein Beweis für die Affäre auftauchen, "ist Clinton erledigt“, schrieb profil, "und zwar nicht, weil er sich außerehelich herumgetrieben, sondern weil er Millionen von Amerikanern belogen hätte“.

Das Cover der profil-Ausgabe vom 3. Februar 1992

Das Cover der profil-Ausgabe vom 3. Februar 1992

Kommentar verfassen