Rainer Nikowitz: Dingsbums
Österreich

Rainer Nikowitz: Dingsbums

Wenn weiterhin nur so unbestimmt von den Koalitionsverhandlungen geredet wird, kennt sich ja bald gar keiner mehr aus!

Kurz: Sagst es heute du?
Kogler: Was?
Kurz: Na ja, wenn’s fragen. Die Journalisten. Wegen unserer Verhandlungen.
Kogler: Was soll i sagen? Dass wir eh schon große … Ding gemacht haben?
Kurz: So ungefähr.
Kogler: Ja, klar. Sag i. Die Leut ham ja a Recht auf Information.
Kurz: Pffft! Also zumindest vom Schmäh sind schon amal Welten zwischen euch und den Blauen!
Kogler: I muss aber dann schon no dazusagen, dass es in den Verhandlungen andererseits auch substanzielle … Ding gibt!
Kurz: Ich hab glaubt, die wären jetzt ausgeräumt. Diese … Ding wegen den Ding.
Kogler: Na. So schnell dingsen die Dings net!
Kurz: Was soll des heißen?
Kogler: Jetzt auf amol fragst? I bin scho vor fünf Minuten ausgstiegen.


Es darf nichts nach ding dringen! Gefährdet alles den Verhandlungserfolg.

Kurz: Was war zuerst? Die Ding – oder das Ding? Und je nachdem muss man sich dann halt entscheiden. Meine Haltung dazu is ja klar.
Kogler: Ding, oder?
Kurz: Des hast aber net von mir!
Kogler: Langsam werd i sowieso a immer besserer Geheimnisträger …
Kurz: Weil du nix mehr dingst, oder? Das is sehr gut so, weil das is nämlich Teil der Message Control. Wie die drei Affen. Nix ding, nix ding – und nix ding!
Kogler: Aber ob’s net do gscheiter wär, ma würd gewisse Dinge öffentlich diskutieren? Mit der Zivilgesellschaft oder so?
Kurz: Neiiiiin! Es darf nichts nach ding dringen! Gefährdet alles den Verhandlungserfolg. Wegen der Querding!
Kogler: I sag ja immer: Dingschüsse!
Kurz: Wir sind halt doch sehr verschieden.