Rainer Nikowitz: Es kann nur einen geben!
Österreich

Rainer Nikowitz: Es kann nur einen geben!

Bei den Grünen in Wien bahnt sich eine Entscheidung zwischen Realos und Fundis an. Wer wird gewinnen?

Ellensohn: Geh mit Gott – aber geh!
Vassilakou: Interessanter Einstieg für einen antiklerikalen grünen Fundi.

Ellensohn: I bin ka Fundi. I bin dort, wo ma de ganze Zeit sein hätten müssen.
Vassilakou: Wenn wir dort wären, wo du sein möchtest, wären wir sicher nicht da, wo wir sind.

Ellensohn: In der Scheißgassen?
Vassilakou: In der Stadtregierung!

Ellensohn: Des is net gsagt. Akzentuierte Politik, kantiges Auftreten, klare linke Positionierung – warum soll des net funktionieren?
Vassilakou: Weil du dann der Spitzenkandidat wärst.

Ellensohn: Und drum hast du also den Kraus gegen mi in Stellung bracht. Nur, um mi zu verhindern. Deinen Sekretär … Des is ja fast a Beleidigung.
Vassilakou: Und du? Kommst sofort mit der Ansage, dass du meinen Sessel in der Regierung haben willst. Und zwar gleich. Genau darum geht’s dir also. Außerdem: Glaubst du wirklich, der Ludwig akzeptiert dich?

Ellensohn: Die Frag is viel eher, ob i ihn akzeptier. Und das neue Gesicht an unserer Spitze muss einfach eine prominente Möglichkeit haben, die Wähler für sich einnehmen zu können.
Vassilakou: Wenn du das wirklich willst – dann zieh deine Kandidatur zurück. Damit machst du die Wähler am glücklichsten.

Ellensohn: Die werden vor allem dann glücklich sein, wenn du weg bist.
Vassilakou: Von mir aus gehen wir miteinander.

Ellensohn: Nix da. Einer muss ja den Karren wieder flottmachen.
Vassilakou: Rufen wir lieber den ÖAMTC.

Kommentar verfassen