Rainer Nikowitz: Heißhunger
Österreich

Rainer Nikowitz: Heißhunger

Die kühnsten Träume der FPÖ werden wahr: Ihr Freund und Gesinnungsgenosse Trump pfeift auf den Klimaschutz.

Strache: Ha! Was für a Triumph! Wenn die Welt den Trump net hätt! Endlich siegt der Hausverstand gegen die Wissenschaft!
Vilimsky: Diese Klimaforscher san ja lauter Linkslinke, des weiß ma do. Wo kommert ma da hin, wenn si irgendwelche Gstudierten einbilden, sie waraten gscheiter als wir? Und außerdem: Was war’s bei uns im Winter? Kalt! Muss ma mehr wissen?
Kickl: Zum Glück san wenigstens die USA scho von dieser elenden Faktengläubigkeit befreit. Jetzt sehen die Leut endlich, wie des funktioniert, wenn die Kräfte der Vernunft am Ruder san.
Strache: Der Trump macht des super. A echtes Vorbild. Außerdem würd i a gern amoi an ausländischen Staatschef wegrempeln, damit i ihm zeig, wer der Herr is. Geil!
Vilimsky: Gegen die Chemtrails müsst der Donald dann auch no was unternehmen. Da schlafen die Europäer halt wieder amoi in der Pendeluhr.
Kickl: Und den Außerirdischen verklickern, dass sie mit diese Kornkreise aufhören sollen. Weil sonst!
Strache: I bin mir sicher, des steht auf seiner Agenda ganz oben. Weil wir Rechte halt einfach die Themen ham, die die Menschen bewegen.
Vilimsky: Aus was sollen denn wir dann eigentlich zuerst austreten, wenn wir Österreich aus der Intelligenzdiktatur befreit haben? Aus dem Klimaschutzabkommen oder aus der EU?
Kickl: Des mach ma dann alles in einem. Plus UNO, Menschenrechtskonvention …
Strache: Verfassung!
Vilimsky: Und ÖAMTC!
Kickl: Harald, bei dir krieg i manchmal a Ganslhaut.
Vilimsky: Is dir kalt? Na schau. Quod erat nostradamus!

Kommentar verfassen
  • Peter Eberl (pete7) Do, 08. Jun. 2017 17:47

    Ihr Linken Genosse Nikowitz kommt ganz schön in Panik bei der Vorstellung dass die Futternapf bei den Genossen Mangelware werden.
    Ihre Angst ist begründet und das ist gut so. Man merkt es deutlich bei Ihren Beiträgen
    Freundschaft.

    Melden
  • Tom Jericho (tomjericho) Di, 06. Jun. 2017 11:03

    Na gut, gehen wir's wissenschaftlich an: Der Anteil von CO2 an der Atmosphäre beträgt ca. 380 ppm (parts per million), wovon über 95% aus natürlichen Quellen stammen. Der menschgemachte Anteil beträgt also ca. 19 ppm. Wenn die globalen Emmissionen um 5% verringert werden (werden sie eh nicht), dann sind's nachher 18 ppm, also 1 ppm Differenz. Na pfoa!

    Melden
  • E Wolfram (garnicht1) So, 04. Jun. 2017 02:33

    Strache: Naja aber wenn man jetz a so nachdenkt, unsere einzige Arbeit is ja das ma des alles brechen und umgehen, wenn wir das erledigt haben, was werden wir dann den ganzen Tag tun? Ob des der Waehler wirklich wissen will?

    Melden