Rainer Nikowitz: Macht der Bilder
Österreich

Rainer Nikowitz: Macht der Bilder

Bei den Besuchen einer Polizeistation und eines Pflegeheims machten die Grünen das Beiwagerl des Kanzlers – dafür dürfen sie jetzt das Ziel des nächsten telegenen Ausflugs bestimmen.

Kogler: I brauch solche Auftritte ja gar net. I bleibert in Wirklichkeit am liebsten daham.
Maurer: Du willst den Kurz zu dir ham einladen?

Kogler: Bist arg? Auf kan Fall!
Maurer: Dann solltest dir vielleicht do was anderes einfallen lassen. Abgesehen davon, dass i jetzt auf die Schnelle net wissert, welches Regierungsvorhaben ma mit deiner Wohnung bebildern könnt.

Kogler: Mei Kühlschrank is manchmal a ziemliches Biotop.
Maurer: So vü Gemüse?

Kogler: Schimmel.
Maurer: Was wär zum Beispiel mit einer Radltour? So verkehrswendemäßig?

Kogler: I kann aber Radlfahren net leiden.
Maurer: Dann fahr halt mit eam nach Brüssel. Und zwar im Schlafwagen statt mit’m Flieger!


I soll mit eam zum Frauen-Wrestling gehen? Im Ernst?

Kogler: Na. Weil was, wenn er dann a oben liegen will?
Maurer: Guat … Vielleicht macht’s irgendan Kulturtermin, gemeinsam mit der Lunacek? So wegen besserer Kunstförderung und so?

Kogler: Na ja. An was tätst da genau denken?
Maurer: Die Ulli macht gern Pantomime.

Kogler: Oida! Schlimmer san nur no Weißclowns!
Maurer: Okaaaaay … Was wär dann mit Gender? Irgendwas, wo Frauen extrem benachteiligt san, paygapmäßig?

Kogler: I soll mit eam zum Frauen-Wrestling gehen? Im Ernst?
Maurer: Des is net lustig! Und außerdem ziemlich ungrün.

Kogler: Drum hab i a 14 Prozent gmacht und net viere.
Maurer: Dann lass dir halt selber was einfallen. I mag nimmer.

Kogler: Hmm … I hab’s!
Maurer: No?
Kogler: I bleib daham.