Diese Woche im profil – Unsere Empfehlungen
Österreich

Diese Woche im profil – Unsere Empfehlungen

Was Sie diese Woche nicht verpassen sollten.

Es begann vergleichsweise harmlos mit dem Zerschlagen von Fenstern und Windschutzscheiben. Damals war Apu 14 Jahre alt. Er steigerte sich rasch; bald folgten gröbere Sachbeschädigungen und auch die eine oder andere Körperverletzung. Der Rechtsstaat war der Feind, den es mit allen Mitteln zu provozieren galt. Mit 15 kam Apu in Untersuchungshaft, wo er sich innerhalb kurzer Zeit massiv radikalisierte, obwohl Politik und Religion in seinem Leben bisher keine Rolle gespielt hatten. Wieder in Freiheit, verschrieb sich Apu ganz den kranken Utopien des „Islamischen Staats“ und stand kurz davor, nach Syrien in den Krieg zu ziehen. „Letztlich verdankt er es seiner Schwester, dass er sich den Fängen der Terrormiliz und einer Gedankenwelt entwand, die ihm heute irre und falsch erscheint“, schreibt Edith Meinhart in der aktuellen Titelgeschichte.

Christian Rainer: Sebastian Orbán?

Leitartikel. Die Mutmaßung, der ÖVP-Chef könnte zum internationalen Outsider werden, ist weit hergeholt.

Gegen den Wind

Erstmals seit ihrem Einzug in den Nationalrat im Jahr 1986 müssen die Grünen um den Verbleib im Parlament bangen. Kämpft Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek auf verlorenem Posten?

Hausfriedensbruch

Wie große Immobiliengesellschaften versuchen, die Rechte von Mietern zu beschneiden und dem sozialen Wohnbau Objekte zu entziehen.

Lesen Sie diesen Artikel in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

Grönemeyer, Golf und Gesetzbuch

Die Deutschen wählen. Längst zur Hegemonialmacht Europas geworden, halten sie ihren Way of Life für höchst nachahmenswert. Aber wie leben sie eigentlich? Ein Porträt in Zahlen.

Lesen Sie diesen Artikel in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

Volksbildungsoffensive

Vor zehn Jahren starteten die Science Busters das Experiment, der Öffentlichkeit die Faszination von Naturwissenschaft mit einer fetten Prise Witz zu servieren. Alwin Schönberger über Aufklärung durch Blutwunder auf der Bühne, Live-Schweinsbraten und Kornkreise zum Selbermachen.

Lesen Sie diesen Artikel in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

Kommentar verfassen