Wien läuft wieder
Österreich

Wien läuft wieder

Mit dem Vienna City Marathon beginnt wieder die Laufsaison. 42.000 Läufer aus 125 Nationen gehen heute an den Start.

Beim diesjährigen Vienna City Marathon (VCM) unter dem Motto "Theater der Emotionen" gehen mehr als 42.000 Läufer an den Start. Teilnehmer aus ganz Österreich und 125 Nationen sind vertreten.

Der VCM ist Österreichs größte Sportveranstaltung und wird seit 1984 jährlich durchgeführt. Stars des Laufsports wie Haile Gebrselassie und Paula Radcliffe sind schon mitgelaufen. Etwa eine Million Menschen werden das Geschehen wieder verfolgen - an der Strecke oder über die TV-Liveübertragung. Alle Teilnehmer laufen etwa 750.000 Kilometer zusammen - das ist etwa 18 Mal um die Erde.

Valentin Pfeil gilt als schnellster Österreicher

Das Elitfeld wird von Eliud Kiptanui aus Kenia und Deribe Robi aus Äthiopien mit Bestzeiten von 2:05 Stunden angeführt.

Valentin Pfeil wird voraussichtlich wieder der schnellste österreichische Läufer sein. Im Vorjahr war er bei seinem Marathondebüt in Wien in 2:16:37 Stunden schnellster Österreicher. Gemeinsam mit ihm bilden der Kärntner Christian Robin (Bestzeit 2:19:11) und der Salzburger Peter Herzog (Bestzeit 2:21:11) das stärkste Trio. Die Tirolerinnen Karin Freitag (2:42:26) und Katharina Zipser (2:45:56) sind die schnellsten österreichischen Frauen im Feld.

Letzten Tipps für den Lauf

- Ausreichend trinken - bereits vor dem Start.
- Nicht zu schnell loslaufen.
- Bei Übelkeit oder Schwindel eine Pause machen.
- Im Ziel nicht abrupt stehen bleiben, besser noch etwas weiter gehen.
- Den kalten Temperaturen entsprechend kleiden, aber nicht zu warm (lange Hose, dünne Jacke, Haube).
- Realistische Ziele setzen und das Tempo dem Trainingszustand anpassen.

Die Polizei hat das Sicherheitskonzept für den VCM aufgrund der Terroranschläge in der Vergangenheit adaptiert, das betonte Sprecher Paul Eidenberger. An die 400 Polizisten, darunter Cobra-Beamte und die Hundestaffel werden neben 500 Ordnern an der Laufstrecke am Wochenende für Sicherheit sorgen. Zudem sind ein Polizeihubschrauber und ein Polizeiboot im Einsatz.

Schwierige Wetterverhältnisse erwartet

Für Sonntag wurden eher schwierige Wetterverhältnisse angekündigt. Beim Lauf werden aber höchstens noch kurze Schauer erwartet. Die Temperaturen liegen beim Start bei etwa sieben Grad und zur Zeit der Zieleinläufe bei elf. Zudem soll starker Wind wehen.

Entlang der gesamten Laufroute kommt es zu Straßensperren. Betroffen sind etwa Abschnitte des Rings und der Zweierlinie, die Lasallestraße, die gesamte Mariahilfer Straße, die Linke Wienzeile, die Praterstraße oder die Obere und Untere Donaustraße. Rund um den Startbereich - also auf der Wagramer Straße bzw. dem Handelskai - heißt es bereits ab 6.30 Uhr Stopp für alle Autofahrer. Am besten weicht man über das U-Bahn-Netz aus. Der Ring wird zwischen Stadiongasse und Schottengasse voraussichtlich bis Sonntag 20Uhr durchgehend gesperrt sein.

Wichtiges zum Lauf

- Start: Für alle Bewerbe - Marathon, Halbmarathon und Staffel Marathon um 9 Uhr UNO Gebäude/Reichsbrücke.
- Ziel: Für alle Bewerbe zwischen Burgtheater und Rathausplatz.
- Live-Übertragung auf ORF: von 8:30-13 Uhr
- Die Läufer können mit einer App live getrackt werden.
- Alle Infos unter: Vienna City Marathon.

Kommentar verfassen