Alfred Gusenbauer

Alfred Gusenbauer

Österreich

Diese Woche im profil - Unsere Empfehlungen

Wie stehen die Chancen, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen? Und welche Jobs dürfen Ex-Politiker wie Alfred Gusenbauer annehmen? Das erwartet Sie im aktuellen profil.

Suche nach außerirdischem Leben: Ist da jemand?

Schon der berühmte Mathematiker Carl Friedrich Gauß ersann Botschaften an Außerirdische; vor 40 Jahren flogen Raumsonden mit einer Grußkarte der Menschheit ins All – und nun wollen Wissenschafter neuerlich versuchen, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Wie stehen die Chancen auf Erfolg? Das ist eine der Fragen, mit der sich ALWIN SCHÖNBERGER in der aktuellen Titelgeschichte beschäftigt. Dabei geht es auch um die bemerkenswerten Fortschritte, die Astronomen beim Aufspüren erdähnlicher Planeten zuletzt erzielt haben. Abertausende Himmelskörper könnten Lebewesen eine Heimat bieten, womit die Suche nach extraterrestrischer Intelligenz wieder besondere Dringlichkeit erfährt. Anhand neuester Forschungen beschreibt Schönberger, wo im Universum wir ins Schwarze treffen könnten und wie vielfältig Leben sein kann.

Robert Treichler: Silberstein und Starbucks

Leitartikel. Ist profil antisemitisch?

"Die ersten 16 Jahre habe ich im Hotel gelebt"

Thomas Brezina hat über 550 Kinderbücher geschrieben. Im Herbst veröffentlicht er sein erstes Buch für Erwachsene. Ein Gespräch über das Revival der „Knickerbocker-Bande“, den Unterschied zwischen einer glücklichen und einer erfüllten Kindheit und lustige Elektro-Autos.

Thomas Brezina

Thomas Brezina

Hart im Nehmen

Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer steht wieder einmal wegen seiner Geschäftstüchtigkeit unter Beschuss. Aber die Grundsatzfrage betrifft nicht nur den einstigen SPÖ-Chef: Womit sollen Ex-Politiker ihr Geld verdienen? Und welche Jobs sind tabu?

Kämpfen gegen Kapriolen

Sie platzieren Käferfallen im Wald, planen raffinierte Lüftungssysteme und pflanzen neue Rebsorten an. Wie ein Förster, ein Bautechniker und eine Winzerfamilie ganz konkret mit den Folgen des Klimawandels umgehen.

Dürfen die das?

Der Ku-Klux-Klan marschiert bewaffnet auf. Identitäre haben es auf die Flüchtlingsretter im Mittelmeer abgesehen. Rassisten verschaffen sich in den USA und Europa immer mehr Aufmerksamkeit. Robert Treichler über bewährte, überraschende und dumme Strategien gegen die Rechts-außen-Bewegungen.

Lesen Sie diese Artikel in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

Kommentar verfassen