Zitate der Woche
Österreich

Zitate der Woche: "Besoffen von dieser Inszenierung"

"Die ganze Republik ist besoffen von dieser Inszenierung. Die Menschen werden da mit einem riesigen Kater aufwachen." - Matthias Strolz (NEOS) warnt vor dem Kurz-Rausch.

"Bei den Konservativen wird jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf getrieben, aber in Wahrheit keine Politik gemacht" - SPÖ-Chef Christian Kerns wird beim schwarz-blauen Tempo auch ganz schwindlig.

"Die Sozialpartner hatten lang genug Zeit, die Frage zu lösen. Das haben sie nicht geschafft. Da darf niemand über die Vorgangsweise der Regierung überrascht sein." - Surprise Surprise, WKÖ-Präsident Harald Mahrer freut sich auf die Arbeitszeitflexibilisierung.

"Es geht nicht um den Weltuntergang. Es gibt keinen Zwang." - Mahrer sieht auch keinen Grund für einen Streik.

"Ich denke, dass das ein Kniefall vor der Industrie ist." - Hat den Durchblick und will mitdemonstrieren, Ex-Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky (ÖVP) .

"Dieses Gesetz gehört einfach in den Reißwolf." - Der 12-Stunden-Tag als Einstandsgeschenk für die neue GPA-Chefin Barbara Teiber.

"Vor bestimmten Typen in der Wirtschaft habe ich Angst, wenn die so ein Gesetz bekommen." - Auch Josef Muchitsch (SPÖ) gruselt's.

"Ich bin kein geborener Streithansel." - Beim Reden kommen die Leut' z'amm, ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian will über den 12-Stunden-Tag diskutieren.

"Ich kann schwer am Vormittag im Parlament einem Minister rhetorisch eine tuschen, wenn ich am Nachmittag mit ihm verhandeln will." - Katzian ruht in sich und verzichtet auf sein Nationalratsmandat.

"Mister Kontrolle lässt in den eigenen Reihen keine Kontrolle zu." - Mangelnde Transparenz wirft Sebastian Bohrn-Mena ausgerechnet seinem Listengründer Peter Pilz vor.

Kommentar verfassen