Kostbares Gut Trinkwasser

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
03/22/2021

Weltwassertag: Das kostet Wasser auf der Welt

Am 22. März ist Weltwassertag. Der aktuelle Wasserpreis-Index zeigt: Nicht alle haben Zugang zu sauberem Trinkwasser.

von Christina Hiptmayr

Wenn am 22. März der Weltwassertag unter dem Motto „Der Wert des Wassers“ begangen wird, ist das für viele kein Grund zum Feiern: 2,2 Milliarden Menschen weltweit haben nur eingeschränkt oder gar nicht Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dass sein Preis oft nicht seinem Wert entspricht, zeigt der aktuelle Wasserpreis-Index von Holidu, einer Suchmaschine für Urlaubsunterkünfte. Das Unternehmen ließ die Preise von Leitungs- und Flaschenwasser in 120 Städten der Welt erheben.

Am günstigsten ist Leitungswasser demnach in Riad. Drei Cent je Kubikmeter (das entspricht 1000 Litern) muss man in der saudi-arabischen Hauptstadt zahlen. Besonders tief in die Tasche greifen müssen die Bewohner von Oslo. Dort kosten 1000 Liter Leitungswasser mehr als fünf Euro.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

Auch was in Flaschen abgefülltes Wasser betrifft, steht die norwegische Hauptstadt mit 1,52 Euro für den halben Liter ganz an der Spitze. Das billigste Flaschenwasser gibt es in Beirut. 

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

Die auf ihr Hochquellwasser so stolzen Wiener müssen jetzt ganz stark sein: Was die Qualität des Leitungswassers betrifft, führt Innsbruck vor Helsinki und Wien. 

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degrees zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.