Barcelona: Lieferwagen raste in Menschenmenge

Barcelona: Lieferwagen raste in Menschenmenge

Die Polizei behandelt den Vorfall wie einen Terroranschlag. Lokale Medien sprechen von 13 Toten.

Bei dem Lieferwagen-Anschlag in Barcelona hat es nach Angaben des Radiosenders "Cadena Ser" mindestens 13 Todesopfer gegeben. Der Sender berief sich Donnerstagabend auf Polizeiquellen. Die Polizei suche nach insgesamt zwei Verdächtigen, hieß es.

Die Sicherheitskräfte in Barcelona behandeln den Zwischenfall auf der Flaniermeile La Rambla (Las Ramblas) wie einen Terroranschlag. Der weiße Lieferwagen soll ungebremst mit etwa 80 Stundenkilometern in die Menge gerast sein. Der Fahrer des Lieferwagens soll ein Mann von etwa 1,70 Meter Größe sein und ein weißes Hemd mit blauen Streifen tragen, wie die Zeitung "El Periodico de Catalunya" weiter berichtete.

Der mutmaßliche Fahrer soll sich in einem Restaurant in der Nähe des Tatortes in Barcelonas Stadtzentrum verschanzt haben, schreibt die spanische Zeitung "La Vanguardia". Er sei bewaffnet und befinde sich in dem Lokal "Luna de Istanbul" nahe der Flaniermeile La Rambla. Die Sicherheitskräfte haben einen großen Teil der Innenstadt abgesperrt. Ein Aufgebot an Antiterrorkräften sei im Einsatz, um ihn festzunehmen.

Eine offizielle Zahl der Toten und Verletzten gibt es noch nicht. Die Angaben schwankten zuletzt zwischen einen und zwei Toten.