Strand von Benidorm, Spanien
Strand von Benidorm, Spanien

© Getty Images

Ausland
07/13/2019

Der böse Tourist

Das Reisen ist in Verruf geraten. Als Massentouristen werden wir alle zur gravierenden Belastung: für das Weltklima, die Umwelt und nicht zuletzt die einheimische Bevölkerung an besonders beliebten Destinationen. Was getan werden muss, um uns einzubremsen – und warum wir trotzdem nicht zu Hause bleiben sollten.

von Martin Staudinger

Na, wie war der Urlaub? Haben Sie am Strand ausgespannt? Sehenswürdigkeiten besucht? Selfies auf Instagram gepostet? Souvenirs eingekauft? In den Sonnenuntergang geschaut?

Oder liegt all das noch vor Ihnen, und Sie freuen sich schon darauf? Badeferien in Griechenland oder gar in Thailand, ein Städtetrip nach London. Beneidenswert!

Doch, halt! Haben Sie denn gar kein schlechtes Gewissen? Dann muss Ihnen entgangen sein, dass neben zahlreichen anderen vormals beliebten Vergnügungen in jüngster Zeit auch das Reisen in Verruf geraten ist. Das liegt erstens an den klimaschädlichen CO2-Emissionen, die es verursacht; und zweitens daran, dass Tourismus inzwischen fast ausschließlich als Massenphänomen in Erscheinung tritt – und sich dabei zudem auf einige wenige Orte konzentriert.

.....

Lesen Sie die Geschichte von Martin Staudinger, Robert Treichler und Christoph Zotter in der aktuellen Printausgabe oder als E-Paper (www.profil.at/epaper)!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.