© Sanitino.at

Werbung
12/21/2021

Die Renovierung des Badezimmers in einer Plattenbauwohnung

Sie planen die Renovierung eines Badezimmers in einer Plattenbauwohnung? Lesen Sie unsere Ratschläge und erfahren Sie, wie Sie den Raum optisch vergrößern können, was Sie aus dem Bad entfernen sollten und ob Sie sich für eine Badewanne oder eine Dusche entscheiden sollten.

Alle Bäder in Plattenbauten haben eines gemeinsam – sie sind klein. Sorgen Sie also dafür, dass es optisch größer wirkt. Sie können zum Beispiel Platz gewinnen, indem Sie den Raum so schlicht wie möglich halten und nur die wichtigsten Geräte und Badutensilien im Raum lassen. Stellen Sie die Waschmaschine in die Küche und den Wäschekorb geschickt neben den Schrank im Flur.

Ausreichend Spielraum

Lagern Sie die meisten Gegenstände in Badezimmerschränken und schaffen Sie Stauraum an den Wänden und nicht im Raum selbst. Achten Sie auf ausreichend Platz vor dem Waschbecken und rund um die Badewanne oder die Dusche. Nichts sollte Ihre Bewegungsfreiheit einschränken und keine Ecke der Möbel sollte in den Raum hineinragen. Kurz gesagt: Sorgen Sie dafür, dass das Badezimmer so luftig wie möglich ist.

Leuchtende Farben, Lichter und Spiegel

Im Badezimmer sollten Sie auf helle Fliesenfarben setzen, denn dunkle Farbtöne lassen den Raum noch kleiner wirken. Vergessen Sie auch nicht, das Badezimmer ausreichend zu beleuchten – eine Glühbirne reicht nicht aus. Eine richtige Hauptlampe und ein paar kleinere Lampen über den Waschbecken lassen das Bad wärmer und gemütlicher wirken. Auch Spiegel vergrößert den Raum. Hängen Sie einfach ein größeres Exemplar an die Wand, und schon wirkt das Bad luftiger.

Wählen Sie eine Dusche anstelle einer Badewanne

Falls Sie bereits ältere Kinder haben, dann sollten Sie eine Duschkabine bevorzugen. So haben Sie mehr Platz in Ihrem Bad und ersparen sich in Zukunft eine Menge Ärger. Für ältere Menschen ist es einfacher, unter die Dusche zu steigen als in die Badewanne. Wissen Sie, wie Sie eine hochwertige Duschkabine auswählen?

Sie können sie beispielsweise an den folgenden Parametern erkennen:

  • Sie besteht aus gehärtetem Glas, nicht aus Kunststoff.
  • Sie kann schnell und unkompliziert montiert werden.
  • Sie hat Rollenbahnen auf Metallträgern.
  • Die Scharniere sind in das Glas eingelassen.
  • Sie sieht modern aus.

Vermeiden Sie Duschkabinen, die im Katalog besser aussehen als in der Realität und sich nur schwer öffnen und reinigen lassen. Außerdem haben sie nur Kunststoffrollen, das Glas lässt sich zum Reinigen nicht kippen, die Griffe sind schwer zu halten und nicht stabil, und der polierte Aluminiumrahmen glänzt nicht besonders gut. Und wenn die Montageanleitung fehlt, packen Sie die Dusche gar nicht erst aus und schicken Sie sie sofort zum Händler zurück. Kurzum, bei der Auswahl einer Duschkabine sollten Sie sich auf bewährte Produkte von renommierten Marken konzentrieren.

Wählen Sie die Badewanne nach dem größten Mitglied der Familie aus

Wenn Ihnen eine Badewanne mehr zusagt und Sie nicht darauf verzichten wollen, achten Sie darauf, dass sie geräumig und gut geformt ist und in Ihr Badezimmer passt. Wählen Sie die Größe der Badewanne nicht nur nach der Raumaufteilung, sondern auch nach dem größten Mitglied der Familie. Achten Sie auf eine Badewanne, die sich verengt. Ein schlanker Mann mag in solch eine Badewanne hineinpassen, aber ein kräftiger Mann wird sich darin nicht wohlfühlen. Wenn Sie auch einen vierbeinigen Freund zu Hause haben, ist es wichtig, ihn mit einzubeziehen, damit er das Baden so gut wie möglich genießen kann und die Wanne nicht unwiderruflich zerkratzt.

Dann können Sie sich jederzeit an die Experten vom führenden Sanitärhändler Sanitino.at wenden. Neben dem Fachpersonal kann sich der E-Shop auch durch eine große Auswahl an hochwertigen Produkten von Weltmarken rühmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.