© Pixabay

Werbung
12/29/2020

Wie sieht es mit den Wiener Immobilienpreisen im Jahr 2020 aus?

Wien ist die Hauptstadt Österreichs, und ist für ihre einflussreiche Geschichte und Architektur auf der ganzen Welt bekannt.

Zu ihren bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören der Stephansdom, das Hundertwasserhaus, die Wiener Staatsoper und natürlich noch viele andere.

Im Jahr 2019 wurde Wien sogar zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität ernannt. Dies geschah zum zehnten Mal und wurde von der internationalen Agentur Mercer verkündet. Diese Entscheidung wurde aufgrund der erschwinglichen Mieten und einer Reihe von herausragenden Freizeit- und Kulturaktivitäten, die die Stadt zu bieten hat, getroffen. Der Geschäftsführer der E&V Residential GmbH kam zu dem Schluss, dass die denkmalgeschützten Immobilien zusammen mit allem, was die Stadt einzigartig macht, Wien zu der Stadt Europas beförderte, in der die meisten Menschen nun ein zweites Zuhause suchen. Die Stadt bietet eine großartige Investitionsmöglichkeit für Käufer, die dort wohnen wollen, sowie Investoren aus vielen Teilen der Welt.

Immobilienpreise in Wien

Es wurde festgestellt, dass im Zeitraum von März bis Juni 2020 die Preise des Immobilienmarktes in Wien relativ stabil geblieben sind. Die Nachfrage ist nach wie vor groß, und es gibt keine Veränderungen bei den Angeboten auf dem Markt. Natürlich gab es im Jahr 2020 eine allgemeine Verunsicherung der Käufer. Dies war darauf zurückzuführen, dass Agenten aufgrund sozialer Distanzierungsvorschriften keine persönlichen Termine mit Kunden wahrnehmen konnten. Es wurde jedoch angemerkt, dass Kunden auf Online-Meetings tatsächlich außergewöhnlich gut reagiert haben. Wenn Kunstaustellungen digital stattfinden, ein Casino als ein online Casino sowie auch Konzerte virtuell abgehalten werden können, so können auch wichtige Treffen auf diese Art passieren. Das bedeutet, dass durch moderne Technologie virtuelle Besprechungstermine ganz ohne Einschränkungen stattfinden konnten. Dies führte  zu einer Vielzahl von erfolgreichen Transaktionen. Nach einiger Zeit fanden persönliche Treffen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder statt. Man merkte dabei, dass die tatsächlichen Transaktionen aber gleich geblieben sind, also genau wie bevor die Distanzierungsvorschriften in Kraft traten. Die Nachfrage nach Immobilien in Wien ist im Jahr 2020 also durchwegs gleich geblieben.

Villen sind auf 11,5 Millionen Euro im Jahr 2020 gestiegen

Darüber hinaus ist nun auch bekannt, dass sich der Wert der Villen Wiens auf 11,5 Millionen Euro im Jahr 2020 gesteigert hat. Ganz zu schweigen von Eigentumswohnungen, die ebenfalls zu Spitzenpreisen von bis zu 24.500 Euro pro Quadratmeter verkauft wurden.

Rund 60% des Wiener Immobilienmarktes werden von domestischen Käufern, also Käufern aus dem Inland, dominiert. Andere Käufer sind Schweizer, im Ausland lebende Österreicher, Deutsche und andere Europäer; diese Käufer sind vor allem am Kauf moderner Luxusanlagen oder sogar renovierter historischer Gebäude interessiert. Die Käufer entscheiden sich auch immer mehr für einen guten Standort. Es wurde festgestellt, dass das Wiener Marktzentrum seit Beginn der Abriegelung tatsächlich 23 Millionen Euro an Immobilienverkäufen erwirtschaftet hat. Es wird auch behauptet, dass die Immobilienmärkte tatsächlich stabil bleiben werden. Immobilien sind also immer noch eine nachhaltige Investitionsmöglichkeit.

Käufer suchen nach Außenbereichen

Es wurde deutlich, dass Käufer vermehrt nach Außenräumen wie Gärten und Terrassen als Teil ihrer Immobilieninvestitionen suchen. Die österreichischen Immobilienpreise stiegen bei diesen Immobilien trotz der relativ schwachen Konjunktur. Es gilt festzustellen, dass die Preise in 19 von 23 Bereichen Wiens gestiegen sind, wobei einige Preise um ganze 16 Prozent gewachsen sind. Darüber hinaus hat sich auch das Angebot geändert, um die Nachfrage dieser neuen Käufergeneration in Wien zu befriedigen. Die neuen Wohnungen sind eigentlich der Luxuskategorie zugeordnet worden, denn sie sind mit üppigen Terrassen und Gärten ausgestattet. Nur in drei Bezirken Wiens sind die Preise gesunken. Es wird vermutet, dass man, wenn man in den begehrenswertesten Bezirken Wiens eine Wohnung kaufen will, mit extrem hohen Preisen rechnen muss.

Zum Schluß

Auch wenn sich die Wirtschaft im Jahr 2020 nur langsam entwickelt hat, sind die Preise in Wien ziemlich gleich geblieben. In einigen Bezirken des Stadtgebiets haben sie sogar deutlich zugenommen. Außerdem ist auch die Nachfrage gestiegen. Die Leute lieben den Wiener Luxus und können nicht genug von ihm bekommen!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.