Gesellschaft

Der große politische profil-Persönlichkeitstest

Wir leben in turbulenten Zeiten. Kein Wunder, dass es immer schwieriger wird, sich selbst treu zu bleiben. Also: Machen Sie unseren Persönlichkeitstest und lernen Sie sich dabei besser kennen!
Eva  Sager

Von Eva Sager

Drucken

Schriftgröße

Großkoalitionär:in

Alles halb so wild. Sie sind von der alten Schule: viel gesehen, viel erlebt, viel durchgestanden. Da bringt einen so schnell nichts aus der Ruhe. Wenn es nach Ihnen geht, gibt es wenig auf der Welt, das eine sozialdemokratisch-bürgerliche Allianz am Ende nicht flicken könnte. Bis dorthin muss man nur durchhalten – und ganz fest an die Sozialpartnerschaft glauben. Wo andere meditieren würden, überweisen Sie Ihren AK/WKO-Beitrag. Weiter so! 

Instagram-Philosoph:in

Zuerst die gute Nachricht: Sie tragen Ihr Herz auf der Zunge. Die schlechte? Sie gehen damit allen auf die Nerven. Kein Konflikt, kein popkulturelles Phänomen, kein politisches Thema schafft es an Ihnen vorbei. Wenn es brennt, sind Sie zur Stelle – am liebsten mit einer selbst gebauten Canva-Instagram-Grafik. Sehr komplexe Zusammenhänge vereinfacht und kontextlos in Comic Sans zusammenfassen – easy! Doppelte Punkte, wenn die Quelle ein anonymer Twitter-Account mit Joker- Profilbild ist. 

Eskapist:in

Sie haben es ja ausprobiert, aber dieser Stress mit den aktualitätsgetriebenen Debatten ist einfach nichts für Sie. Obwohl, wahrscheinlich nicht nur das: Debatten an sich (Thema egal) machen Sie unglücklich. Deswegen leben Sie mental schon lange mit einer Packung Globuli und einem Rudel Golden-Retriever-Welpen in einem Reihenhaus in der Donaustadt. Medien abseits von „Elefant, Tiger & Co.“ brauchen Sie nicht mehr, der Wirklichkeit haben Sie abgeschworen. War zugegeben aber auch nicht besonders ergiebig in den letzten Jahren … 

Pragmatiker:in

Vielleicht sind Sie nicht zwangsläufig eine Person der großen Worte. Und in einer Welt, in der sowieso schon jeder die eigene Meinung ungefragt hinausposaunt, ist das vielleicht gar nicht so schlecht. Bei Ihrer ehrlichen Kommunikationsweise trifft das wahrscheinlich ganz besonders zu. Bedanken Sie sich doch am Ende des Jahres einmal bei Ihren Liebsten für die anhaltende Geduld. 

Gernot Blümel

Sie erinnern sich nicht. 

Eva  Sager

Eva Sager

schreibt über Gesellschaft und Gegenwart.