Eingebettet war der Regenbogen-Corso in die "Global Pride"

© APA - Austria Presse Agentur

Gesellschaft
06/04/2021

Fotogeschichte der Woche: "Pride Month"

Im Juni hat der "Pride Month" begonnen, mit Paraden und Events, bei denen Gleichberechtigung und Diversität im Mittelpunkt stehen.

von Ida Wührer

Seit fast einem Jahrhundert feiern Mitglieder der LGBTQ+ Community in diesem Monat ihre Sexualität und kämpfen für Freiheiten und Rechte der Gemeinschaft. 

Das Stonewall Inn war eine New Yorker Bar, die damals häufig von Mitgliedern der LGBTQ+ Community besucht wurde. Am 28. Juni 1969 stürmte die Polizei die Bar zum wiederholten Male, woraufhin Bargäste, Mitarbeiter und Anwohner sich zur Wehr setzten und es kam einige Tage lang zu Protesten und Zusammenstößen. Heute sind diese Aufstände als Stonewall Riots bekannt. Demonstranten forderten Orte, an denen LGBTQ+ Mitglieder ihre sexuelle Orientierung offen zeigen konnten, ohne Angst vor Verhaftungen oder Schlimmerem haben zu müssen. Kurz gesagt, es wurden gleiche Rechte für alle gefordert. Die Proteste werden allgemein als Wendepunkt, an dem ein politischer Zusammenhalt entstand, und als Geburtsstunde der modernen Gay Right Movements angesehen. 

Die bekanntesten Events im Pride Month sind die “Pride Parades”, die rund um den Globus stattfinden. Die erste Parade fand am 28. Juni 1970 in New York statt. Organisiert von der bisexuellen Aktivistin Brenda Howard, auch "Mother of Pride" genannt, und einem von ihr zusammengestellten Komitee, marschierten Unterstützer vom Greenwich Village zum Central Park. Später wurden auch in anderen Städten Paraden organisiert. 

 

Die Regenbogenfahne als Symbol der LGBTQ+ Community wurde 1978 von Gilbert Baker im Auftrag von Harvey Milk entworfen. Ursprünglich bestand diese aus acht Farben. Das Pink, welches für Sexualität steht und das Türkis für Kunst sind heute nicht mehr enthalten. Jede Farbe hat ihre eigene Bedeutung: Rot repräsentiert Leben, Orange Heilung, Gelb Sonnenlicht, Grün steht für die Natur, Blau für Harmonie und Violett für den Geist. 

Die Regenbogenfahne als Symbol der LGBTQ+ Bewegung nahm ihren Anfang bei der Gay Freedom Day Parade in San Francisco. 

Letztes Jahr mussten viele Paraden und Events aufgrund der Pandemie abgesagt werden oder in einer anderen Form stattfinden. 

Heuer findet die Vienna Pride 2021 von 7. bis 20. Juni statt. Ihr Höhepunkt, die Regenbogenparade, ist am 19. Juni und feiert dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. 

Der weltweite Pride Run am 18. Juni, der auch in Wien stattfindet, wird Covid-19-bedingt virtuell abgehalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.