Fußball-WM-Vorschau: Gruppe H

Fußball-WM-Vorschau: Gruppe H

profil bereitet Sie ab jetzt im Wochenrhythmus auf den Start der WM 2018 in Russland vor. Dieses Mal: Die Teams der Gruppe H im Porträt.

WM 2018 Gruppenphase

Einen kompakten Überblick über sämtliche WM-Gruppen und den WM-Spielplan finden Sie hier.

Gruppe H

  • Polen
  • Senegal
  • Kolumbien
  • Japan
Spiel - Gruppe H Datum Zeit (MESZ) Stadion Ergebnis
Kolumbien ‒ Japan Di, 19. Juni 14:00 Saransk -:-
Polen ‒ Senegal Di, 19. Juni 17:00 Mosakau/Spartak-Stadion -:-
Japan ‒ Senegal So, 24. Juni 17:00 Jekaterinburg -:-
Polen ‒ Kolumbien So, 24. Juni 20:00 Kasan -:-
Japan ‒ Polen Do, 28. Juni 16:00 Wolgograd -:-
Senegal ‒ Kolumbien Do, 28. Juni 16:00 Samara -:-

POLEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 10.

Teamchef: Adam Nawałka

Wichtigste Spieler (aktuell): Robert Lewandowski (93 Einsätze/52 Tore/aktueller Verein: FC Bayern München/Position: Stürmer), Arkadiusz Milik (38/12/S.S.C. Napoli/Stürmer), Łukasz Piszczek (61/3/Borussia Dortmund/Verteidiger), Piotr Zieliński (31/4/S.S.C. Napoli/Mittelfeldspieler)

Beste Spieler: (historisch) Zbigniew Boniek (80/24/u.a. Widzew Lodz, Juventus Turin, AS Rom), Grzegorz Lato (100/45/u.a. FKS Stal Mielec, Lokeren, FC Atlante), Kazimierz Deyna (97/41/ u.a. Legia Warschau, San Diego Sockers), Włodzimierz Lubański (75/48/u.a. Górnik Zabrze, Lokeren),

Größte Erfolge:
- WM-Dritter 1974 und 1982
- Olympiasieg 1972

Trivia:
- Die polnische Nationalmannschaft der 70er- und frühen 80er-Jahre gilt bis heute als "Goldene Generation".

Glorreiche Momente:

Poland's Goals - World Cup 74

Letzte Ergebnisse:

Polen - Uruguay 0:0 (November 2017)
Polen - Mexiko 0:1 (November 2017)
Polen - Nigeria 0:1 (März 2018)
Polen - Südkorea 3:2 (März 2018)

profil-Einschätzung: Dem Team rund um Goalgetter Robert Lewandowski ist in Russland durchaus einiges zuzutrauen. Unser Tipp: Viertelfinale.

SENEGAL

FIFA-Weltranglistenplatz: 28.

Teamchef: Aliou Cissé

Wichtigste Spieler (aktuell): Sadio Mané (49 Einsätze/14 Tore/aktueller Verein: FC Liverpool/Position: Flügelspieler), Idrissa Gueye (58/1/FC Everton/Mittelfeldspieler), Cheikhou Kouyaté (46/2/West Ham United/Mittelfeldspieler), Kalidou Koulibaly (23/0/S.S.C. Napoli/Verteidiger)

Beste Spieler: (historisch) El Hadji Diouf (69/21/u.a. FC Liverpool, Bolton Wanderers, Blackburn Rovers)Papa Bouba Diop (63/11/u.a. Xamax Neuchatel, RC Lens, FC Fulham), Aliou Cissé (25/0/u.a. Paris St. Germain, Birmingham City), Henri Camara (99/29/u.a. Sedan, Wigan, Panetolikos F.C.)

Größte Erfolge:
- WM-Viertelfinale 2002
- Africa-Cup-Zweiter 2002
- WM-Qualifikation 2002 und 2018

Trivia:
- Bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea sorgte die senegalesische Nationalelf im ersten Spiel für eine nicht für möglich gehaltene Sensation, als sie den Titelverteidiger und Turnierfavoriten Frankreich 1:0 bezwang. In der Folge gelang sogar der Viertelfinaleinzug.

Glorreiche Momente:

When Metsu's Senegal shocked the world

Letzte Ergebnisse:

Senegal - Südafrika 2:1 (November 2017)
Senegal - Usbekistan 1:1 (März 2018)
Senegal - Bosnien-Herzegowina 0:0 (März 2018)
Luxemburg - Senegal 0:0 (Mai 2018)

profil-Einschätzung: Kann Senegal in Russland für so viel Aufsehen Sorgen wie bei seiner WM-Premiere 2002? Zumindest das Überstehen der Gruppenphase ist den Westafrikanern durchaus zuzutrauen.

KOLUMBIEN

FIFA-Weltranglistenplatz: 16.

Teamchef: José Pékerman

Wichtigste Spieler (aktuell): James Rodríguez (62 Einsätze/21 Tore/aktueller Verein: FC Bayern München/Position: Mittefeldspieler), Radamel Falcao (71/29/AS Monaco/Stürmer), Juan Cuadrado (69/7/Juventus Turin/Mittelfeldspieler), Dávinson Sánchez (8/0/Tottenham Hotspur/Verteidiger)

Beste Spieler: (historisch) Carlos Valderrama (111/11/u.a. Deportivo Cali, Montpellier HSC, Atlético Junior), Willington Ortiz (49/12/u.a. Millonarios F.C., Deportivo Cali), Freddy Rincón (84/17/u.a. América de Cali, Real Madrid, Corinthians), René Higuita (68/3/u.a. Atlético Nacional, Real Valladolid)

Größte Erfolge:
- Copa América-Sieger 2001
- WM-Viertelfinale 2014

Trivia:
Zum düstersten Kapitel in der kolumbianischen Fußball-Geschichte kam es, als der Teamspieler Andrés Escobar, der 1994 bei der WM in den USA im Spiel gegen den Gastgeber ein Eigentor erzielt hatte, wenige Tage nach seiner Rückkehr nach Kolumbien erschossen wurde.

Glorreiche Momente:

COLOMBIA v URUGUAY (2:0) - 2014 FIFA World Cup™

Letzte Ergebnisse:

China - Kolumbien 0:4 (November 2017)
Frankreich - Kolumbien 2:3 (März 2018)
Kolumbien - Australien 0:0 (März 2018)
Ägypten - Kolumbien 0:0 (Juni 2018)

profil-Einschätzung:
Die Kolumbianer sind wohl leichte Favoriten auf den Gruppensieg. Mit diesem starken und ausgeglichenen Kader ist sogar ein Vorstoßen ins Semifinale kein Ding der Unmöglichkeit.

JAPAN

FIFA-Weltranglistenplatz: 60.

Teamchef: Akira Nishino

Wichtigste Spieler (aktuell): Shinji Kagawa (90 Einsätze/29 Tore/aktueller Verein: Borussia Dortmund/Position: Mittelfeldspieler), Keisuke Honda (94/36/C.F. Pachuca/Mittelfeldspieler), Yuto Nagatomo (104/3/Galatasaray Istanbul/Verteidiger), Shinji Okazaki (112/50/Leicester City/Stürmer)

Beste Spieler: (historisch) Hidetoshi Nakata (77/11/u.a. Perugia, AS Rom, Parma), Shunsuke Nakamura (98/24/u.a. Yokohama F. Marinos, Celtic Glasgow), Yasuhito Endō (152/15/u.a. Kyōto Sanga, Gamba Osaka), Kazuyoshi Miura (89/55/u.a. Tokyo Verdy, Yokohama FC)

Größte Erfolge:
- Asien-Cup-Sieger 1992, 2000, 2004, 2011
- WM-Achtelfinale 2002 und 2010

Trivia:
- Ein WM-Qualifikationsspiel gegen den Irak im Jahr 1993 ging als "Tragödie von Doha" in die japanische Fußballgeschichte ein: Asienmeister Japan lag bis zur 92. Spielminute mit 2:1 in Führung, was einen der beiden asiatischen Startplätze für die Fußball-Weltmeisterschaft 1994 in den Vereinigten Staaten bedeutet hätte. Jedoch erzielte der Irak in der Nachspielzeit den Ausgleich und verdrängte somit Japan von den Qualifikationsrängen. Das punktgleich mit den Japanern gelegene Südkorea durfte aufgrund der besseren Tordifferenz hingegen an der WM-Endrunde teilnehmen..

Glorreiche Momente:

Japans erste WM-Qualifikation (Golden Goal gegen Iran 16.11.1997)

Letzte Ergebnisse:

Japan - Südkorea 1:4 (Dezember 2017)
Japan - Mali 1:1 (März 2018)
Japan - Ukraine 1:2 (März 2018)
Japan - Ghana 0:2 (Mai 2018)

profil-Einschätzung:
Die Japaner sind in dieser Gruppe wohl nur Außenseiter. Für eine Achtelfinal-Qualifikation wird es nur reichen, wenn Schlüsselspieler wie Kagawa oder Okazaki zur Hochform auflaufen.

Kader mit Rückennummern

POLEN:

Tor:
1 Wojciech Szczesny Juventus Turin ITA 18.04.1990
12 Bartosz Bialkowski Ipswich Town ENG 06.07.1987
22 Lukasz Fabianski Swansea City WAL 18.04.1985

Abwehr:
2 Michal Pazdan Legia Warschau 21.09.1987
3 Artur Jedrzejczyk Legia Warschau 04.11.1987
4 Thiago Cionek AC Spal ITA 21.04.1986
5 Jan Bednarek FC Southampton ENG 12.04.1996
15 Kamil Glik AS Monaco FRA 03.02.1988
18 Bartosz Bereszynski Sampdoria Genua ITA 12.07.1992
20 Lukasz Piszczek Borussia Dortmund GER 03.06.1985

Mittelfeld:
6 Jacek Goralski Ludogorez Rasgrad BUL 21.09.1992
8 Karol Linetty Sampdoria Genua ITA 02.02.1995
10 Grzegorz Krychowiak West Bromwich Albion ENG 29.01.1990
11 Kamil Grosicki Hull City ENG 08.06.1988
13 Maciej Rybus Lokomotive Moskau RUS 19.08.1989
16 Jakub Blaszczykowski VfL Wolfsburg GER 14.12.1985
17 Slawomir Peszko Lechia Gdansk 19.02.1985
19 Piotr Zielinski SSC Napoli ITA 20.05.1994
21 Rafal Kurzawa Gornik Zabrze 29.01.1993

Angriff:
7 Arkadiusz Milik SSC Napoli ITA 28.02.1994
9 Robert Lewandowski Bayern München GER 21.08.1988
14 Lukasz Teodorczyk RSC Anderlecht BEL 03.06.1991
23 Dawid Kownacki Sampdoria Genua ITA 14.03.1997

Trainer: Adam Nawalka (POL) 23.10.1957

SENEGAL:

Tor:
1 Abdoulaye Diallo Stade Rennes FRA 30.03.1992
16 Khadim N'Diaye Horoya AC GUI 05.04.1985
23 Alfred Gomis AC Spal ITA 05.09.1993

Abwehr:
2 Saliou Ciss Valenciennes FRA 15.09.1989
3 Kalidou Koulibaly SSC Napoli ITA 20.06.1991
4 Kara Mbodji RSC Anderlecht BEL 11.11.1989
12 Youssouf Sabaly Girondins Bordeaux FRA 05.03.1993
21 Lamine Gassama Alanyaspor TUR 20.10.1989
22 Moussa Wague KAS Eupen BEL 04.10.1998

Mittelfeld:
5 Idrissa Gueye FC Everton ENG 26.09.1989
6 Salif Sane Hannover 96 GER 25.08.1990
8 Cheikhou Kouyate West Ham United ENG 21.12.1989
11 Cheikh N'Doye Birmingham City ENG 29.03.1986
13 Alfred N'Diaye Wolverhampton Wanderers ENG 06.03.1990
17 Pape Alioune Ndiaye Stoke City ENG 27.10.1990

Angriff:
7 Moussa Sow Bursaspor TUR 19.01.1986
9 Mame Diouf Stoke City ENG 16.12.1987
10 Sadio Mane FC Liverpool ENG 10.04.1992
14 Moussa Konate SC Amiens FRA 03.04.1993
15 Diafra Sakho Stade Rennes FRA 24.12.1989
18 Ismaila Sarr Stade Rennes FRA 25.02.1998
19 M'Baye Niang FC Torino ITA 19.12.1994
20 Keita Balde AS Monaco FRA 08.03.1995

Trainer: Aliou Cisse (SEN) 24.03.1976

KOLUMBIEN:

Tor:
1 David Ospina FC Arsenal ENG 31.08.1988
12 Camilo Vargas Deportivo Cali 09.03.1989
22 Jose Cuadrado Once Caldas 01.06.1985

Abwehr:
2 Cristian Zapata AC Milan ITA 30.09.1986
3 Oscar Murillo CF Pachuca MEX 18.04.1988
4 Santiago Arias PSV Eindhoven NED 13.01.1992
13 Yerry Mina FC Barcelona ESP 23.09.1994
17 Johan Mojica FC Girona ESP 21.08.1992
18 Frank Fabra Boca Juniors ARG 22.02.1991
23 Davinson Sanchez Tottenham Hotspur ENG 12.06.1996

Mittelfeld:
5 Wilmar Barrios Boca Juniors ARG 16.10.1993
6 Carlos Sanchez Espanyol Barcelona ESP 06.02.1986
8 Abel Aguilar Deportivo Cali 06.01.1985
10 James Rodriguez Bayern München GER 12.07.1991
11 Juan Cuadrado Juventus Turin ITA 26.05.1988
15 Mateus Uribe Club America MEX 21.03.1991
16 Jefferson Lerma UD Levante ESP 25.10.1994
20 Juan Quintero River Plate ARG 18.01.1993

Angriff:
7 Carlos Bacca FC Villarreal ESP 08.09.1986
9 Radamel Falcao AS Monaco FRA 10.02.1986
14 Luis Muriel FC Sevilla ESP 16.04.1991
19 Miguel Borja Palmeiras Sao Paulo BRA 26.01.1993
21 Jose Izquierdo Brighton & Hove Albion ENG 07.07.1992

Trainer: Jose Pekerman (ARG) 03.09.1949

JAPAN:

Tor:
1 Eiji Kawashima FC Metz FRA 20.03.1983
12 Masaaki Higashiguchi Gamba Osaka 12.05.1986
23 Kosuke Nakamura Kashiwa Reysol 27.02.1995

Abwehr:
2 Naomichi Ueda Kashima Antlers 24.10.1994
3 Gen Shoji Kashima Antlers 11.12.1992
5 Yuto Nagatomo Galatasaray Istanbul TUR 12.09.1986
6 Wataru Endo Urawa Red Diamonds 09.02.1993
19 Hiroki Sakai Olympique Marseille FRA 12.04.1990
20 Tomoaki Makino Urawa Red Diamonds JPN 11.05.1987
21 Gotoku Sakai Hamburger SV GER 14.03.1991
22 Maya Yoshida FC Southampton ENG 24.08.1988

Mittelfeld:
4 Keisuke Honda CF Pachuca MEX 13.06.1986
7 Gaku Shibasaki FC Getafe ESP 28.05.1992
8 Genki Haraguchi Fortuna Düsseldorf GER 09.05.1991
10 Shinji Kagawa Borussia Dortmund GER 17.03.1989
11 Takashi Usami Fortuna Düsseldorf GER 06.05.1992
14 Takashi Inui SD Eibar ESP 02.06.1988
16 Hotaru Yamaguchi Cerezo Osaka 06.10.1990
17 Makoto Hasebe Eintracht Frankfurt GER 18.01.1984
18 Ryota Oshima Kawasaki Frontale 23.01.1993

Angriff:
9 Shinji Okazaki Leicester City ENG 16.04.1986
13 Yoshinori Muto Mainz 05 GER 15.07.1992
15 Yuya Osako 1. FC Köln GER 18.05.1990

Trainer: Akira Nishino (JPN) 07.04.1955

Wer gewinnt die WM-Gruppe H?