#TowelDay: Keine Panik am internationalen Handtuchtag

#TowelDay: Keine Panik am internationalen Handtuchtag

Heute ist internationaler Handtuchtag. Was das ist und welcher Drink dazu passt, lesen Sie hier.

Fans der Romanserie "Per Anhalter durch die Galaxis" feiern heute im Gedenken an den Autor Douglas Adams den "Handtuchtag". In Adams Hauptwerk dreht sich alles um den glücklosen Durchschnittstypen Arthur Dent, der mit seinem besten Freund (der sich als Außerirdischer entpuppt) die Erde per Anhalter verlassen muss, weil diese für eine intergalaktische Hyperraum-Expressroute gesprengt werden soll. Fortan muss sich Arthur als einer der letzten überlebenden Menschen durch das Universum schlagen, seine einzige Hilfe: der Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis".

Darin wird dem interstellaren Anhalter empfohlen, immer ein Handtuch dabeizuhaben, denn es ist:
-"von großem praktischem Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln"
-"man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden"
-"nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe"
-"bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist".

Die Idee zum Buch kam Douglas Adams übrigens in Österreich: "Die Idee für den Titel kam mir, als ich im Jahr 1971 betrunken auf einem Feld in Innsbruck lag. Nicht richtig betrunken, gerade die Art von betrunken, wenn Sie ein paar steife Gösser trinken, nachdem Sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen nichts gegessen haben."

Der Original-Trailer zum Film "Per Anhalter durch die Galaxis".

Um Adams Ehrentag gebührend zu begießen, empfiehlt sich ein "Pangalaktischer Donnergurgler", laut dem Reiseführer der beste und stärkste Drink der Galaxis. Da die meisten Zutaten auf der Erde leider nicht erhältlich sind, hier ein Alternativrezept:

2 Teile Vodka
1 Teil Bacardi
1 Teil Malibu
1 Teil Tequila
1 Teil Blue Curacao
Mit Limonade oder Orangensaft auf 1 Pint (knapp 0,6 Liter) auffüllen.

Cheers - und keine Panik!